Budgetkürzungen

06. Dezember 2017 16:28; Akt: 06.12.2017 16:33 Print

T-Shirt-Protest der Grünen mit Pühringer-Spruch

Es bleibt hitzig im dreitägigen Budget-Landtag. Am Mittwoch gab es im sogar einen Leiberl-Protest gegen die geplanten Kürzungen im Kulturbereich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

„Kultur kostet, aber Unkultur kostet viel mehr“ – ausgerechnet dieser Satz von Alt-Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) garnierte die Diskussion um die geplanten Kürzungen der ÖVP-FPÖ-Regierung im Kulturbereich.

Der Grüne Abgeordnete Severin Mayr begann damit nämlich seine Rede im Budget-Landtag. "Ein Satz, der wirtschaftspolitisch genau so zu verstehen war wie gesellschaftspolitisch. Ein Satz, der so gut ist, dass man ihn auf T-Shirts drucken muss“, meinte er und zeigt dann auch prompt das Leiberl samt Spruch im Landtag.

Danach kritisierte er weiter: "Noch nie hat das Land Oberösterreich in den letzten beiden Jahrzehnten so wenig Förderungen für die zeitgenössische Kunst und Kultur ausgeschüttet, wie es fürs kommende Jahr geplant ist. Für viele Kulturinitiativen geht es schlicht um ihre Existenz“, so der Grüne Kultursprecher.

ÖVP kontert

Die ÖVP sieht das naturgemäß anders: "Mit 187,5 Mio. Euro hat Oberösterreich auch 2018 eines der höchsten Kulturbudgets aller Bundesländer. Wenn von Kahlschlag gesprochen wird, dann wird in Anbetracht dieser 187,5 Millionen Euro Hysterie betrieben und keine Brücken gebaut", kontert VP-Frau Elisabeth Manhal.

Übrigens: Severin Mayr verlost auf seiner Facebook-Seite drei Protest-Leiberl mit dem Pühringer-Spruch.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(gs)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arme NÖerin am 06.12.2017 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Privelligiert

    Sorry, aber mir kommt vor, OÖ schreit immer auf bei Einsparungen. War ja anscheinend bis jetzt überprivelligiert -> siehe z.B. kostenlose Nachmittagsbetreuung im KIGA,..

  • shoot gun am 06.12.2017 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    grüne

    Auf Bundesebene sind sie gottseidank weg. Jetzt sollen sie sich auch aus der Landesebene zurückziehen, und in sich gehen wie sie die Schulden zurückzahlen die sie verursacht haben. Die grünen sollen den Ball schön flach halten, denn wenn die grüne in Wien diese Vasilaskou einen Anstand hätte wäre sie zurückgetreten,wie sie es schon beim Wahlverlust versprochen hat. Fr. Vasilaskou haben Sie den Anstand ( was ich nicht glaube ) und treten Sie zurück.

  • Egon am 06.12.2017 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kultur ist anders als das Gebotene

    Dsa was da geboten wird, hat mit Kultur NICHTS zu tun.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Egon am 06.12.2017 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Kultur ist anders als das Gebotene

    Dsa was da geboten wird, hat mit Kultur NICHTS zu tun.

  • shoot gun am 06.12.2017 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    grüne

    Auf Bundesebene sind sie gottseidank weg. Jetzt sollen sie sich auch aus der Landesebene zurückziehen, und in sich gehen wie sie die Schulden zurückzahlen die sie verursacht haben. Die grünen sollen den Ball schön flach halten, denn wenn die grüne in Wien diese Vasilaskou einen Anstand hätte wäre sie zurückgetreten,wie sie es schon beim Wahlverlust versprochen hat. Fr. Vasilaskou haben Sie den Anstand ( was ich nicht glaube ) und treten Sie zurück.

  • Arme NÖerin am 06.12.2017 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Privelligiert

    Sorry, aber mir kommt vor, OÖ schreit immer auf bei Einsparungen. War ja anscheinend bis jetzt überprivelligiert -> siehe z.B. kostenlose Nachmittagsbetreuung im KIGA,..