Polizei im Einsatz

07. März 2018 07:29; Akt: 07.03.2018 07:30 Print

Messerattacke und Rauferei am Bahnhof Linz

Am Linzer Bahnhof ist es Dienstagabend zu einer Schlägerei unter Afghanen gekommen. Eine Person wurde mit einem Messer verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Der Vorfall passierte am Linzer Bahnhof (Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild))

Der Vorfall passierte am Linzer Bahnhof (Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Informationen der Polizei ereignete sich die Schlägerei kurz vor 19.00 Uhr im Bereich des Linzer Bahnhofs.

Die Rauferei unter den Afghanen dürfte dabei schnell eskaliert sein. Einer der Streithähne zückte bei der Auseinandersetzung ein Messer und verletzte damit seinen Kontrahenten.

Anschließend ergriff er mit zwei weiteren Komplizen die Flucht, berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten". Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Haupttäter und seinen Kollegen verlief bisher ohne Erfolg.

Ermittlungen laufen

Das Opfer der Messerattacke wurde noch am Tatort erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 07.03.2018 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin für die Einführung

    von regelmässigen und spontanen Untersuchungen. Sobald ein Messer in der Öffentlichkeit herumgetragen wird => Abflug. Kein Mensch braucht ein Messer in der Öffentlichkeit. Niemand.

    einklappen einklappen
  • Dietmar am 07.03.2018 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst sie doch,

    die wollten doch nur spielen. Bitte um bisschen mehr Verständnis für unsere Freunde.

  • Dr. Frankenstein am 07.03.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Dalai Lama says..

    Ist doch schön. Die haben sich halt ein kleines bisschen Heimat im Herzen bewahrt. Von denen können wir echt noch was lernen. Die sind mit sich und ihrer Umwelt so wundervoll im Einklang. Ohmmm..sag ich nur.. ;)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Die liebe Justizia am 07.03.2018 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    In ein paar Monaten

    gibt es dann die Bilder der Entkommenen aus der Videoüberwachung.

  • Dr. Frankenstein am 07.03.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Dalai Lama says..

    Ist doch schön. Die haben sich halt ein kleines bisschen Heimat im Herzen bewahrt. Von denen können wir echt noch was lernen. Die sind mit sich und ihrer Umwelt so wundervoll im Einklang. Ohmmm..sag ich nur.. ;)

  • Michi am 07.03.2018 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin für die Einführung

    von regelmässigen und spontanen Untersuchungen. Sobald ein Messer in der Öffentlichkeit herumgetragen wird => Abflug. Kein Mensch braucht ein Messer in der Öffentlichkeit. Niemand.

    • Durchblicker am 07.03.2018 10:28 Report Diesen Beitrag melden

      Sind das alle Messerschleifer von Beruf?

      Ich wäre schon froh wenn sie, nachdem sie Straftaten begangen haben, abgeschoben würden. Leider bekommen die anstatt der Abschiebung oder gar eine Bestrafung, die Mindestsicherung und kostenlose ärztlich Betreuung.

    einklappen einklappen
  • Dietmar am 07.03.2018 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst sie doch,

    die wollten doch nur spielen. Bitte um bisschen mehr Verständnis für unsere Freunde.