In Ried

13. September 2017 16:00; Akt: 13.09.2017 16:35 Print

Radar-Auto blitzt mit abgelaufenem "Pickerl"

Große Aufregung herrscht derzeit um das mobile Radar-Auto in Ried. Der graue VW-Golf blitzt Temposünder, jedoch mit einem abgelaufenen "Pickerl".

Beim Rieder Radarauto ist das Pickerl abgelaufen.  (Bild: Daniel Scharinger)

Beim Rieder Radarauto ist das Pickerl abgelaufen. (Bild: Daniel Scharinger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Demolierte Scheiben, das Fahrzeug beschmiert und sogar abgefackelt – die Radarautos aus den Innviertler Städten Braunau, Ried und Schärding sorgten in den vergangenen Jahren für die eine oder andere negative Schlagzeile.

Der aktuelle Fall bringt jedoch die Polizisten in Ried in Erklärungsnot. Denn dort "blitzen" die Beamten Temposünder mit einem Radarauto, bei dem das "Pickerl" bereits abgelaufen ist. Und das schon seit knapp zwei Wochen.

Die Prüfplakette (§ 57) ist mit 31. August abgelaufen. Diese soll übrigens einen ordnungsgemäßen und sicheren Zustand des Fahrzeugs bescheinigen. Das Blitzer-Auto ohne "Pickerl" sorgt zumindest im Netz schon für einige Lacher.

Einen ähnlichen Vorfall gab es vor zwei Jahren in Schärding. Dort "parkte" ein Radarauto der Kurzparkzone ohne die Parkuhr gestellt zu haben. Der ausgestellte Strafzettel in Höhe von 20 Euro musste allerdings nicht bezahlt werden.

(mip)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • le_me am 13.09.2017 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ein paar Dinge...

    Das Pickerl mag abgelaufen sein, man darf aber 4 Monate überziehen. Das Fahrzeug darf also auch im Dezember noch offiziell und problemlos gefahren werden. Warum wird eigentlich das Kennzeichen am Bild verpixelt, am Pickerl aber nicht?

  • Johann am 13.09.2017 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hm

    Ich kann da keinen Fehler erkennen! Macht fast jeder so.

  • Boletus edulis am 13.09.2017 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    4er Golf

    Hoffentlich trifft niemanden der Schlag vor lauter "aufregen". Das ist ein 4er-Golf, der beste Golf bisher, mit der Prüfplakette darf man bis 31. Dezember 2017 fahren, Kennzeichen auf der Plakette deutlich lesbar. Und jetzt?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bschistobohawlitschek am 14.09.2017 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Schaumschläger

    No langsam sollte das Sommerloch ja vorbei sein für die Zeitungen, damit wieder sinnvolle Dinge berichtet werden können! DER Bericht hier ist nicht nur sinnlos, sondern grundlegend falsch! Laut StVO darf eine §58a-Prüfplakette bis zu 4 Monate überzogen sein, das Fahrzeug darf also bis Dezember 2017 unterwegs sein - wenn ich von einem "normalen Zivilauto" ausgehe.

  • Manfred Fellinger am 14.09.2017 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lustige Diskussion

    Ich muss lachen, wenn ich da die Kommentare lese. Klar darf das Pickerl "abgelaufen" sein, aber legal darf man diese Frist um vier Monate überziehen - Basta! Die Diskussion, dass der Golf IV oder III oder II derbeste Golf war oder ist, besagt einiges über die Sinnhaftigkeit der Kommentare.

  • Stefan am 14.09.2017 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Alles in Ordnung

    Dazu sollte man wissen das Fahrzeuge des öffentlichen Sicherheitsdienstes (auch zivile) kein Pickerl benötigen (kontrolliert es, kein Streifenwagen hat ein Pickerl ) Bei zivil Fahrzeugen wird es halt drauf gemacht um den Schein zu wahren.... Ebenso sind Fahrzeuge des öffentlichen Sicherheitsdienstes von jeglicher Kurzparkzonenregelung ausgenommen. Zudem kann man das Pickerl 4 Monate überziehen. Sehe hier also keinen Grund zur Aufregung.

  • Franz am 14.09.2017 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hoppla

    Warum diese Aufregung, auch für dieses Auto gilt, dass man 4 Monate überziehen kann. Das HEUTE das Kennzeichen nicht unlesbar gemacht hat finde ich bedenklich!

  • Boletus edulis am 13.09.2017 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    4er Golf

    Hoffentlich trifft niemanden der Schlag vor lauter "aufregen". Das ist ein 4er-Golf, der beste Golf bisher, mit der Prüfplakette darf man bis 31. Dezember 2017 fahren, Kennzeichen auf der Plakette deutlich lesbar. Und jetzt?

    • homer76 am 13.09.2017 22:00 Report Diesen Beitrag melden

      Grummel

      Der 4rer war der wohl mieseste Golf. Der rostete schon 2 Jahre nach dem Kauf. Der bessere war der 3er vor dem Lopez.

    • Robert am 14.09.2017 05:15 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt nicht!

      @homer76 Da haben Sie sich um eine Generation verhauen! Sie meinten wohl den 2er Golf, der der Beste war, während der Nachfolger eine Rostschüssel war!

    einklappen einklappen