Vertrag endet

06. Februar 2018 16:10; Akt: 06.02.2018 16:10 Print

Musiktheater-Chef muss überraschend gehen

Überraschung am Linzer Musiktheater: Der käufmännische Direktor Uwe Schmitz-Gielsdorf muss gehen, sein Vertrag wird nicht verlängert.

Uwe Schmitz-Gielsdorf muss das Musiktheater verlassen. (Bild: landestheater-linz.at)

Uwe Schmitz-Gielsdorf muss das Musiktheater verlassen. (Bild: landestheater-linz.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Rückgang bei den Besucherzahlen (10.000 weniger als 2016) und ein offenbar suboptimales Vertrauensverhältnis– der kaufmännische Direktor des Musiktheaters muss nach nur einer Amtszeit schon wieder gehen.

2014 war der Deutsche Uwe Schmitz-Gielsdorf nach Linz gekommen, Ende 2018 läuft sein Vertrag aus und er wird nicht verlängert. Das bestätigte nun auch Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP), denn das Musiktheater ist Chefsache in Oberösterreich.

Was die Gründe für die Entscheidung gegen Schmitz-Gielsdorf betrifft, gibt sich Stelzer verschlossen. Nach dem Zauber des Anfangs nach der Eröffnung 2013 komme nun die Phase, in der man sich "nach vorne orientieren müsse", so der Landeshauptmann.

Und ganz offenbar sei das mit Schmitz-Gielsdorf nicht möglich, denn Stelzer sucht ab Mitte des Jahres einen Nachfolger, der frischen Wind in die kaufmännischen Bereiche des Musiktheaters bringen soll.

Die Aufgabe wird nicht einfach, denn auch das Musiktheater ist von den Kürzungen im Kulturbereich betroffen, bekommt 2018 um 2,4 Millionen Euro weniger als noch 2017.


(gs)

Themen