Staatsanwaltschaft

13. März 2018 19:30; Akt: 13.03.2018 16:49 Print

Mutter (63) erwürgt: Sohn (28) wird ausgeliefert

Jener 28-Jährige, der in Polling (Bez. Braunau) seine Mutter erwürgt haben soll, wird von Bayern nach OÖ ausgeliefert. Das erfuhr "Heute" aus Justizkreisen.

Mutter erwürgt: Matthias Sch. (28) wird nach Österreich ausgeliefert. (Bild: Daniel Scharinger, Privat)

Mutter erwürgt: Matthias Sch. (28) wird nach Österreich ausgeliefert. (Bild: Daniel Scharinger, Privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Verbrechen schockte ganz Oberösterreich: Offenbar aufgrund einer psychischen Störung soll Matthias Sch. (28) seine Mutter Eleonore Sch. (63) in deren Haus in Polling erwürgt haben (wir berichteten).

Danach flüchtete der Student im Auto seines Bruders Richtung Deutschland. Hielt in Mining an, sprang in den eiskalten Inn – und durchschwamm ihn, bis er auf bayerischer Seite – in Malching im Landkreis Passau – ans Ufer gelangte.

Dort wurde er dann von der Polizei festgenommen – und ist derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Allerdings: Mittlerweile ist fix, dass er nach Oberösterreich ausgeliefert wird. "Ein entsprechender Antrag wurde von München (Oberlandesgericht, Generalstaatsanwaltschaft; Anm.) genehmigt", so Oberstaatsanwalt Walter Feiler, Sprecher der Staatsanwaltschaft Passau.


Dass es zum Prozess kommt, ist eher unwahrscheinlich

Ob ihm allerdings tatsächlich der Prozess gemacht wird – das ist unklar. Wohl eher unwahrscheinlich, da er schon länger an einer Psychose leiden soll. An Panikattacken und Angstzuständen.

Alois Ebner, Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis, erklärte nach der Tat das mögliche Motiv: Er (Matthias Sch.; Anm.) habe befürchtet, seine Mutter lasse ihn nicht mehr aus dem Haus in Polling und zurück nach Nürnberg, wo er wohnt.

Die Tat selbst hatte er noch versucht zu vertuschen. Laut Polizei hatte er seiner Mutter erst eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen, sie dann im Gästezimmer erwürgt. Danach habe er sie ausgezogen – und die nackte Leiche in die Dusche gelegt. Offenbar, um alles wie einen Unfall aussehen zu lassen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(ab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • elli am 13.03.2018 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr.

    Wie man sieht nehmen die psychischen Krankheiten zu.Ungesundes Leben,Stress,Armut,Arbeitslosigkeit????????

  • fragender am 13.03.2018 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    echter Ö

    Wie lange ist er schon österreicher? Österreicher ist man heut zu tage schnell man sollte sein alter testen und gleich abschieben

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • fragender am 13.03.2018 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    echter Ö

    Wie lange ist er schon österreicher? Österreicher ist man heut zu tage schnell man sollte sein alter testen und gleich abschieben

    • Arton am 14.03.2018 02:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @fragender

      vielleicht ist er ja erst österreicher 32ten generation

    einklappen einklappen
  • elli am 13.03.2018 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr.

    Wie man sieht nehmen die psychischen Krankheiten zu.Ungesundes Leben,Stress,Armut,Arbeitslosigkeit????????