Neue Studie

07. Februar 2018 13:29; Akt: 07.02.2018 15:45 Print

OÖ-Landesschulrat warnt: "Uns gehen die Lehrer aus"

"Wir brauchen dringend Lehrer", appelliert Landesschulrat Fritz Enzenhofer an die jungen Menschen. Denn ab 2020 soll ein akuter Lehrermangel herrschen.

Landesschulrat Fritz Enzenhofer warnt vor dem drohenden Lehrermangel ab dem Jahr 2020.  (Bild: Istock, Land OÖ)

Landesschulrat Fritz Enzenhofer warnt vor dem drohenden Lehrermangel ab dem Jahr 2020. (Bild: Istock, Land OÖ)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein schlechtes Zeugnis stellt Landesschulrat Fritz Enzenhofer jetzt der Zukunft des Schulsystems in Oberösterreich aus. Denn wie eine aktuelle Studie zeigt, herrscht ab dem Jahr 2020 ein akuter Mangel an Pädagogen im ganzen Land.

Konkret soll vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erhöhter Bedarf an Lehrkräften bestehen, zeigt Enzenhofer auf. Er sagt: "Wir brauchen Lehrer in allen Fächern. Aber laut Studie zeichnet sich ab, dass der Bedarf im Fach Deutsch am größten sein wird."

Grund für den Mangel ist neben der Pensionierungswelle auch die Verlängerung der Studiendauer. "Das führt dazu, dass es im Jahr 2019 im Pflichtschul-Bereich keine Abgänger von den Pädagogischen Hochschulen gibt."

Um die negative Entwicklung zu stoppen, startet der Landesschulrat zusammen mit den Pädagogischen Hochschulen nun ein Projekt, um junge Menschen künftig für den Lehrerjob zu begeistern. "Es ist wichtig, dass wir jetzt handeln. Wir wollen auf diesen verantwortungsvollen und wunderbaren Beruf aufmerksam machen und Talente für unsere Schulen gewinnen", so Enzenhofer.

Entspannter ist die Situation laut dem Landesschulrat nur in den Volksschulen.

Das könnte Sie auch interessieren

(mip)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eduard S. am 07.02.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgegangen

    unlängst habens massenweise 51 Jährige Lehrer frühpensioniert nach 26 Jahren Halbtagsjob mit vollen Bezügen

    einklappen einklappen
  • F. Scheisack am 07.02.2018 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    gefällt mir nicht

    die Sollen Lehrer aus Bosnien und Syrien anstellen

  • Moarno Paria am 07.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    Soso. Da werden der olle Busfahrer zur Schwerstverbrienern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • F. Scheisack am 07.02.2018 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    gefällt mir nicht

    die Sollen Lehrer aus Bosnien und Syrien anstellen

  • Moarno Paria am 07.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    Soso. Da werden der olle Busfahrer zur Schwerstverbrienern.

  • Eduard S. am 07.02.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgegangen

    unlängst habens massenweise 51 Jährige Lehrer frühpensioniert nach 26 Jahren Halbtagsjob mit vollen Bezügen

    • Gerlinde am 07.02.2018 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      Wovon reden Sie

      Wovon reden Sie? Ich bin 61 und keine Rede von Pension!!!!! Lehrer müssen bis 65 gehen! Wundert mich nicht, dass zu wenig Lehrer sind; Schlechte Bezahlung, Urlaub in der teuersten und überlaufensten Zeit, viele freche Kinder, noch unmöglichere Eltern, die ihren Kinder nichts mehr beibringen,...

    • Ro am 10.02.2018 17:25 Report Diesen Beitrag melden

      Realist

      3 Monate Urlaub anstatt 5 Wochen sollen wohl reichen!

    einklappen einklappen