Home-Invasion

11. März 2018 19:07; Akt: 12.03.2018 10:04 Print

Pensionist in seinem Haus gefesselt und ausgeraubt

Home-Invasion in Prambachkirchen (OÖ). Zwei maskierte Männer fesselten einen Mann (83) in dessen Bauernhof und raubten Bargeld und eine Waffe.

Die beiden Täter trugen bei der Home-Invasion Sturmhauben. (Bild: iStock (Symbolbild))

Die beiden Täter trugen bei der Home-Invasion Sturmhauben. (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es müssen Szenen wir in einem Kinofilm gewesen sein: Zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte und mit jeweils einem Montiereisen bewaffnete Täter drangen Sonntagfrüh gegen 7 Uhr in das Bauernhaus in Prambachkirchen (Bez. Eferding) ein.

Der Besitzer, ein 83-jähriger Mann, bemerkte zunächst die Eindringlinge nicht, weil er sich im Obergeschoss des Hauses befand. Als er aber kurze Zeit später in das Erdgeschoß ging, stieß er im Vorraum auf die beiden maskierten Täter.

Täter sprachen vermutlich Italienisch

Diese bedrohten ihn sofort mit den Montiereisen, packten ihn an den Oberarmen und drängten ihn in einen Wohnraum. Dort schrieen die beiden Angreifern laut dem Opfer möglicherweise in italienischer Sprache "Tresore, Tresore".

Anschließend wurde der Pensionist mit Plastikschnüren an den Händen und Füßen gefesselt. Während ein Angreifer das Opfer "bewachte", begann der Zweite mit dem Durchsuchen von Laden und Kästen.

Die Täter konnten allerdings nur einen geringen Bargeldbetrag und eine Faustfeuerwaffe erbeuten. Die beiden Unbekannten waren etwa eine Stunde in dem Gebäude und flüchteten anschließend.

Opfer befreite sich selber

Der 83-Jährige konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Er blieb bei dem Angriff zumindest körperlich unverletzt.

Die Polizei fahndet nach folgenden Tätern:
Person 1:
Männlich, etwa 190 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitz, mit einem etwa 50 cm langen Montiereisen bewaffnet, sprach laut Opfer italienisch oder eventuell rumänisch.

Person 2:
Männlich, etwa 175 cm groß, untersetzt, dunkel gekleidet, maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitz, mit einem etwa 50 cm langen Montiereisen bewaffnet, sprach laut Opfer italienisch oder eventuell rumänisch.

Das Landeskriminalamt Oberösterreich bittet unter 059133/40-3333 um Hinweise. Die beiden Täter waren vermutlich am 11. März 2018 zwischen 6 und 8 Uhr im Zentrum von Prambachkirchen unterwegs.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(gs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ferdi am 11.03.2018 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Rotgruene Errungenschaften

    Oh du liebes Österreich,was wurde aus dir gemacht ,seit 2015,und die Leute werden nicht gescheiter,

    einklappen einklappen
  • Mojo am 12.03.2018 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird Zeit.....

    Wie lange wird hier noch zugeschaut, all ihr Rot/Grünen Traumtänzer habt das zu verantworten

  • Robert am 12.03.2018 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    offene Grenzen sind so super! Die EU so toll... wir ind alle viel reicher... viel glücklicher! JUHU

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Robert am 12.03.2018 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    offene Grenzen sind so super! Die EU so toll... wir ind alle viel reicher... viel glücklicher! JUHU

  • Mojo am 12.03.2018 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird Zeit.....

    Wie lange wird hier noch zugeschaut, all ihr Rot/Grünen Traumtänzer habt das zu verantworten

  • Gegen Rechts am 11.03.2018 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Braune Ideologie muss besiegt werden

    Rechtsextreme Fanatiker nützen solche Sachen aus um Stimmung zu machen gegen Migranten,genau wie in den 30er Jahren,nur damals waren es andere Gründe. Die Braunen ändern sich halt nie.

    • Trafi12 am 12.03.2018 07:49 Report Diesen Beitrag melden

      Hoffe für dich

      Na dann hoffen wir mal das dir nichts geschieht, und wenn schon dann soll keiner darüber berichten, könnte ja zur Stimmungsmacherei benutzt werden.

    • Max Mustermann am 12.03.2018 13:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Gegen Rechts - Seltsame Ideologie

      Und was nützt es, Dinge schön zu reden? Der Huber-Bauer vom Nachbarort war sicher nicht der Home Invader. Jeder weiß, was hier abgeht, aber aussprechen soll man es nicht dürfen???!!!!

    einklappen einklappen
  • Idref am 11.03.2018 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das sein?

    "Penisonist im seinem Haus gefesselt und ausgeraubt" Was, bitteschön, ist ein "Penisonist"?

  • Ferdi am 11.03.2018 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Rotgruene Errungenschaften

    Oh du liebes Österreich,was wurde aus dir gemacht ,seit 2015,und die Leute werden nicht gescheiter,

    • Nazi-Hasser am 11.03.2018 22:21 Report Diesen Beitrag melden

      Rechte sind Brandgefährlich

      Was machst du wenn es sich um Osteuropäer oder Italiener handelt und mit 2015 gar nix zu tun hat? Bitte verlasse dann Österreich, Rechtsextreme Fanatiker braucht hier niemand.

    • Rorschach am 11.03.2018 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      Und wieder mal die Wr. Stadtregierung

      verantwortlich gemacht für die nationale Sicherheitspolitik. Was heisst nationale, nein: EU-Politik! Weil nämlich Italiener bzw. Rumänen anscheinend nur wegen Häupl und Vassi über die Grenze kommen können, gell?

    • otto am 12.03.2018 03:53 Report Diesen Beitrag melden

      hasser

      Naihasser - hab ich eh schon probiert, aber kein Staat wollte mir politisches Asyl geben.

    einklappen einklappen