Mutter fand toten Sohn

10. August 2018 21:52; Akt: 10.08.2018 21:52 Print

Lehrling (17) am Weg zur Arbeit tödlich verunglückt

Tragödie in Peuerbach: Am Weg zu seiner Lehrstelle ist ein 17-Jähriger mit seinem Mofa verunfallt. Erst Stunden später wurde er von seiner Mutter gefunden.

Der 17-Jährige starb auf dem Weg zur Arbeit. (Bild: Matthias Lauber)

Der 17-Jährige starb auf dem Weg zur Arbeit. (Bild: Matthias Lauber)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Polizei mitteilt, ist der 17-jährige Bursch aus dem Bezirk Grieskirchen am Freitag gegen 6.55 Uhr mit seinem Mofa in Peuerbach tödlich verunglückt. Der Oberösterreicher war am Weg zu seiner Arbeit, als das Unglück passierte.

In einer scharfen Linkskurve ist der Jugendliche aus bisher noch ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und dann in ein Bachbett gekracht. "Er sprang mit seinem Mofa auf die gegenüberliegende Uferseite und prallte dort gegen einen Stein", schildert die oberösterreichische Landespolizeidirektion den tragischen Unfall. Der 17-Jährige war auf der Stelle tot.

Mutter fand toten Sohn

Als der Lehrling am Nachmittag nicht von der Arbeit nach Hause kam, begannen seine Eltern sich Sorgen zu machen. Sie suchten in der umliegenden Gegend nach ihrem Jungen. Gegen 15 Uhr bemerkte die Mutter des Burschen eine Spur im Gras. Als sie dieser folgte musste sie dort ihren toten Sohn im Bachbett entdecken.

Die Familie wurde vom Kriseninterventionsteam betreut. Weshalb die auszubildende Firma die Abwesenheit des 17-Jährigen nicht meldete, war zunächst unbekannt.

Die Bergung erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Peuerbach.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michele Fuchs am 11.08.2018 05:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlimm

    Das muss das schlimmste sein wenn man sein Kind auch noch selber tot auffindet....unvorstellbar.... Alles Liebe und viel Kraft der Familie.

  • Anton K. am 11.08.2018 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RIP

    Es ist sooooo traurig wenn man so etwas liest! Mein größtes Beileid an die Hinterbliebenen! RIP!

  • Klopfgeist am 11.08.2018 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer gehts fast nicht

    Die Bilder kriegt man doch nie wieder aus dem Kopf. Eingebrannt um Herzen. Mein Beileid an die Eltern.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Susanna am 12.08.2018 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Mein herzliches Beileid. Ich weis wie es ist ein Kind zu verlieren . Ich wünsche Ihnen viel Kraft . Anteilnehmende Grüße Susanna

  • ScooterTuningisacrime! am 11.08.2018 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieder mal ...

    Na da wird das Mofa doch nicht etwa frisiert gewesen sein ?! Zu schnell in die Kurve - Jugendlicher Leichtsinn eben. 45er Beschränkung aufheben und die Mopperl mit ordentlichen Fahrwerks und Bremsteilen ausstatten. Zusätzlich die Jugendlichen im Umgang mit den Fahrzeugen schulen. Schade um das junge Menschenleben

    • MA am 13.08.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

      Immer diese Behauptungen...

      Hier geht es um ein Menschenleben, die Familie leidet und Sie stellen irgendwelche Mutmaßungen an? Es gibt genügend Verkehrsunfälle mit erfahrenen und älteren Autofahrern.

    einklappen einklappen
  • Fritz am 11.08.2018 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Beileid

    Ansonsten wird wegen jedem Pfurtz herumtelefoniert etc., aber dass die Firma mal nach rd. einer halben Stunde des Nichterscheinens ihres Lehrlings mal Nachfrage hält ist wohl zuviel verlangt. - Is jo nur da Leabua! Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen.

  • gabor kovacs am 11.08.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Tut so weh, sowas zu lesen

    Lieber Gott, das is so traurig, mein Herzliches beileid

  • ManuAnonym am 11.08.2018 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    Das eigene Kind tot auffinden, muss wirklich schrecklich sein. Mein herzliches Beileid an alle Hinterbliebenen.