Bei Besprechung

05. Mai 2017 11:39; Akt: 05.05.2017 12:08 Print

Polizist schoss aus Versehen Kollegen an

Schwerer Unfall bei einer Besprechung von Polizisten in Linz. Ein Beamter hantierte mit einer Waffe, als sich ein Schuss löste und einen Kollegen traf.

In Linz schoss ein Polizist irrtümlich auf einen Kollegen.  (Bild: Fotolia)

In Linz schoss ein Polizist irrtümlich auf einen Kollegen. (Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Der Unfall passierte Freitagfrüh. Gegen 8.15 Uhr waren mehrere Beamte zu einer Besprechung im Bildungszentrum der Polizei in Linz zusammengekommen. Insgesamt waren sechs Beamte im Raum.

Der 59-Jährige hatte seine Glock 17 aus dem Halfter genommen und mit der Waffe hantiert. Plötzlich löste sich ein Schuss und traf einen 46-jährigen Polizisten, der daneben stand, am Handrücken.

Unfall wird genau untersucht

Der Beamte wurde sofort nach der Erstversorgung ins Linzer Unfallkrankenhaus gebracht. Er verletzte sich glücklicherweise lediglich leicht.

Jetzt soll der Vorfall genau aufgeklärt werden. "Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden vom Kriminalreferat des SPK (Stadtpolizeikommando, Anm.) Linz geführt", so die Polizei in einer Aussendung. Das Ergebnis der Untersuchung wird an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Laut eigenen Angaben hat der 59-Jährige geglaubt, es handle sich bei der Pistole lediglich um eine "Übungswaffe".

(rep)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CROW1973 am 05.05.2017 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Geht nicht!

    In Österreicht hat die Polizei eine Glock als Dienstwaffe. Die Glock hat 3 interne Sicherungen. Du kannst eine Glock aus 100m runter werfen und der Schuss löst sich nicht. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit! Ein Schuss löst sich nicht von alleine. Erst wenn du am Abzug ziehst, dann bricht der Schuss.

    einklappen einklappen
  • Ichhalt am 05.05.2017 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was jetzt ?

    War es seine eigene Waffe oder nicht ? Bei der eigenen sollte er schon wissen ob die scharf geladen ist oder nicht.

  • zisch09 am 05.05.2017 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbesprechung

    Er glaubte, es sei eine Übungswaffe. Gab es vorher keine Vorbesprechung. War wohl nicht der Fall gewesen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ingrid am 05.05.2017 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Übungsschuss

    Ist ihm halt passiert und er kann froh sein das der Kollege nicht tot ist.

  • Martin Statthaufen am 05.05.2017 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Hahahahah

    :D man sieht wieder wie gut die Polizei geschult ist, ich wette der wollte cool sein und hat mit der Waffe rumgfingert und dann hat es bumm gemacht und er blöd gschaut. Damit im Nachhinein alles gut ausgeht halten alle Bullen natürlich zam und sofort hat ma graten, er soll die gschicht mit der Ü-Waffe erzählen und wir alle sagen es war ein Unfall :D

  • Calimero am 05.05.2017 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Meinung

    Bei einer Besprechung gibts überhaupt kein herumfuchteln !

  • Ichhalt am 05.05.2017 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was jetzt ?

    War es seine eigene Waffe oder nicht ? Bei der eigenen sollte er schon wissen ob die scharf geladen ist oder nicht.

  • zisch09 am 05.05.2017 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbesprechung

    Er glaubte, es sei eine Übungswaffe. Gab es vorher keine Vorbesprechung. War wohl nicht der Fall gewesen.

>