Flucht mit Roller

25. Juli 2018 16:01; Akt: 25.07.2018 16:49 Print

"Burka-Man" überfiel Bank in Linzer Innenstadt

Banküberfall in Linz! Am Mittwoch in der Früh wurde ein Geldinstitut in der Innenstadt überfallen. Der Täter trug eine "Burka", floh mit einem Roller.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Polizei veröffentlichte nun diese Bilder aus der Überwachungskamera der Bank.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Banküberfall am Mittwoch in der Früh in Linz. Gegen 8:45 Uhr wurde ein Geldinstitut am Graben überfallen. Es handelt sich um die Deniz-Bank.

Der Täter war maskiert und führte eine Schusswaffe mit sich! Laut Polizei soll er mit der Waffe erst eine Bankangestellte am Schalter bedroht haben, befahl dann einem weiteren Angestellten die Kassenlade zu öffnen.

Der Räuber griff in die Lade und räumte sämtliches Bargeld von dort in seine Tasche. Dann floh er mit einem grauen Tretscooter in Richtung Donaulände, stadtauswärts.

Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich außer den vier Bankmitarbeitern keine Personen in der Bank.

Die Polizei löste sofort eine Alarmfahndung aus, ein Helikopter kreiste über der Stadt. Der Graben wurde von der Polizei abgeriegelt. Ein Sondereinsatzkommando war im Einsatz. Zeugen wurden befragt.

Die eingeleitete Intensivfahndung verlief bislang ergebnislos.

Täterbeschreibung:

Der Täter trug eine weiße bzw. helle Maske und auffällig roten Lippenstift. Trotzdem geht die Polizei von einem männlichen Täter aus.

Weitere Auffälligkeiten: Der Räuber ist zwischen 20 und 30 Jahre alt und 180 bis 190 cm groß, mit schlanker Statur. Er trug eine schwarz-weiß gestreifte Hose, ein lilafarbenes enganliegendes Damenkleid und einen dunklen Umhang. Alles erinnert an eine Burka. Dazu eine Umhängetasche.

"Hinsichtlich der Maskierung konnte bislang nicht genau verifiziert werden, ob der Täter geschminkt war oder eine Latexmaske trug", so die Polizei.

Die Polizei veröffentlichte diese Fahndungsfotos:


Raubüberfall Deniz Bank

Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des LKA OÖ unter 059133 40 3333.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • HELPLESS am 25.07.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    schwerst traumatisierte Opfer

    also mir kommt so vor,vielleicht täusche ich mich... als wenn die tagtäglichen Verbrechen in Österreich explosionsartig ansteigen ...was man dazu jeden Tag in den diversen Zeitungen liest ist ja nicht mehr normal...zurück bleiben verstörte schwerst traumatisierte Opfer. Nur für diese Opfer geht niemand auf die Straße u. organisiert Demos....sehr eigenartig

    einklappen einklappen
  • Klopfgeist am 25.07.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gar nicht lustig

    Schon wieder ein Clown der Traumata bei Menschen hinterläßt. Verrückte Welt.

  • Reinhard Terbuch am 25.07.2018 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Amtseid

    Kein Tag ohne Raubüberfall und Mord... Alles im Sinne des Volkes.....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Martina am 28.07.2018 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Burkaverbot

    Und das trotz Burkaverbot!

  • Tine am 26.07.2018 01:06 Report Diesen Beitrag melden

    Verbot

    Einfache Lösung: diese grausigen Fetzen verbieten!!!

  • Baldi am 26.07.2018 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Täterbeschreibung

    Der Bursche scheint ein Ischiasproblem zu haben.

  • onlinekiebitz am 25.07.2018 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Robbery

    ... interessieren würde mich : wieviel hat er erbeutet ??? das wird wohlweislich verschwiegen um keine nachahmer auf den plan zu rufen !

  • Mama Renate am 25.07.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Welche Bank?

    Wenn man Hilfe will, warum sagt man nicht welche Bank da überfallen wurde? Schattenboxen von Exekutive und Justiz, damit die Bürger ruhen geben? Was soll so ein Kasperlartikel, der nichts bringt?

    • zimbo am 25.07.2018 17:59 Report Diesen Beitrag melden

      Sberbank

      Deniz steht an der Tür.

    • Rudolf S am 25.07.2018 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mama Renate

      genau lesen dann weiß man es

    • gironnimo am 25.07.2018 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mama Renate

      DenizBank am Graben

    • Hatice am 26.07.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

      Deniz Bank

      Die Bank heißt Deniz Bank wurde beim Text erwähnt.

    einklappen einklappen