Schädelbasisbruch

07. August 2017 19:00; Akt: 07.08.2017 19:15 Print

Bursche wüst verprügelt: Tätersuche auf Facebook

Der Besuch eines Zeltfestes endete für einen Nachtschwärmer (24) in OÖ auf der Intensivstation. Unbekannte schlugen den Mann massiv zusammen, flüchteten.

Der Nachtschwärmer Philipp S. (24) wurde brutal zusammengeschlagen.  (Bild: Harald Dostal / Privat)

Der Nachtschwärmer Philipp S. (24) wurde brutal zusammengeschlagen. (Bild: Harald Dostal / Privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Mein Bruder wurde letzten Sonntag, den 30.7. um ca. 4.20 auf der Straße vor dem Eingangsbereich des Stadlfests in Pucking niedergeschlagen und schwer verletzt. Er liegt immer noch im Krankenhaus" – mit diesem Posting hofft David S. (26) Zeugen des brutalen Übergriffs zu finden.

"Heute" erreichte den 26-Jährigen aus Ansfelden (Bez. Linz-Land) am Montag am Telefon. Er sagt: "Mein Bruder Philipp liegt mit einem Schädelbasisbruch immer noch auf der Intensivstation. Er hat große Schmerzen."

Doch wie kam es überhaupt zu dem brutalen Angriff? Wie der ältere Bruder berichtet, warteten Philipp (24) und mehrere Freunde nach dem Zeltfest auf ein Taxi. Plötzlich kam ihnen ein unbekanntes Duo entgegen, beleidigte sie.

Das war aber nicht alles. Wie David S. schildert, schlug einer der Männer auf Philipp ein. Der 24-Jährige ging zu Boden, stürzte mit dem Kopf auf einen Stein. "Er blieb bewusstlos liegen. Die Täter liefen einfach davon", so David.

Opfer liegt im Kepler-Klinikum

Waren die Ärzte im Linzer Kepler Klinikum anfangs noch skeptisch, konnten sie mittlerweile Entwarnung geben. "Obwohl er noch Schmerzen hat, wird er zum Glück keine bleibenden Schäden davontragen", ist der größere Bruder happy.

Zu den Tätern gibt es bislang noch keine konkreten Hinweise. Die Polizei hofft weiter auf Zeugen des brutalen Angriffs. Immerhin: Der Beitrag wurde schon mehr als 1.300 Mal auf Facebook geteilt.

(mip)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 07.08.2017 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    traurige Wahrheit

    Es wird immer gefährlicher abends raus zu gehen, Österreich ist nicht mehr das, was es einmal war. Nur noch angst und schrecken begleiten uns.

    einklappen einklappen
  • Ingrid am 07.08.2017 23:34 Report Diesen Beitrag melden

    Brutale Schläger

    Früher oder später werden die gefasst und ich kann nur hoffen das in Ö endlich harte Strafen kommen oder sofortige Abschiebung

    einklappen einklappen
  • Antonia I am 08.08.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Zeltfest

    Die Freunde sind keine Zeugen? Oder ist der Artikel wieder falsch?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Antonia I am 08.08.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Zeltfest

    Die Freunde sind keine Zeugen? Oder ist der Artikel wieder falsch?

    • Don John am 08.08.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      doch.aber es wird nach weiteren zeugen gesucht, da die gegenseite alles abstreitet. Lg

    einklappen einklappen
  • Ingrid am 07.08.2017 23:34 Report Diesen Beitrag melden

    Brutale Schläger

    Früher oder später werden die gefasst und ich kann nur hoffen das in Ö endlich harte Strafen kommen oder sofortige Abschiebung

    • Dana am 08.08.2017 08:01 Report Diesen Beitrag melden

      Abschiebung? haha

      Leider können Österreicher nicht abgeschoben werden ;)

    einklappen einklappen
  • Anna am 07.08.2017 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    traurige Wahrheit

    Es wird immer gefährlicher abends raus zu gehen, Österreich ist nicht mehr das, was es einmal war. Nur noch angst und schrecken begleiten uns.

    • Don John am 08.08.2017 13:11 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      So ungern Sie dies auch hören werden, aber der Täter ist Österreicher ohne Migrationshintergund. Im Aufruf des Bruders gehts rein um Zeugensuche und nicht den Täter,

    einklappen einklappen
>