In Linz

03. Januar 2018 15:03; Akt: 03.01.2018 15:03 Print

Schiff demoliert: Hinweise aus sozialen Netzwerken

Unbekannte rissen Kameras ab, demolierten das Linzer Ausflugsschiff "MS Sissi". Jetzt gingen erste Hinweise aus den sozialen Netzwerken bei der Polizei ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst seit einem halben Jahr auf der Donau unterwegs, wurde die "MS Sissi" bereits zum fünften Mal Ziel von Vandalen. Beim aktuellsten Fall, in der Nacht auf Heilig Abend, verschafften sich drei Männer Zutritt zum Schiff, rissen Kameras ab. (wir berichteten).

Kapitän Thomas Freudenthaler (52) begab sich auch selbst auf Täterjagd, veröffentlichte mit Hilfe eines Freundes Bilder der Täter aus der Überwachungskamera.

Und jetzt gingen erste Hinweise aus den sozialen Netzwerken bei der Polizei ein. "Wir haben am Mittwoch Hinweise erhalten. Denen werden wir jetzt intensiv nachgehen", so eine Polizistin zu "Heute".

Freudenthaler ist bereits leidgeprüft, musste in der Vergangenheit immer wieder den Gang zur Polizeiinspektion antreten. Denn es wurde bereits der Fahnenmast abgebrochen, das Deck verwüstet, das Dach beschmiert und die Kameras bereits zwei Mal heruntergerissen. "Ich habe schön langsam echt genug. Es kann doch wirklich nicht sein, dass man sich ständig mit solchen Vorfällen herumschlagen muss", so der Kapitän.

"Heute" hat auch das rund zweiminütige Überwachungsvideo. Darauf ist deutlich zu sehen, wie die drei Männer über den Steg das Schiff betreten, einer des Trios anschließend die Kameras herunterreißt.

Während Freudenthaler das System mit acht Kameras und direkter Verbindung zur Polizei aufrüstet, legt er sich auf selbst auf die Lauer. "Ich habe mich in den letzten Wochen immer wieder Nächte auf meinem Schiff verbracht, dabei einige Leute vertrieben, die unbefugt an Bord gehen wollten", so der 52-Jährige zu "Heute".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mip)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Georg am 03.01.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    nicht sehr Zielführend

    So ganz ist mir das nicht klar, soll man den Täter auf den Fotos erkennen oder nicht? Für was ist der schwarze Balken auf den Fotos?

    einklappen einklappen
  • Ganz klare am 03.01.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sache - bis auf

    Also die 3 Typen - mit den Pixeln im Gesicht - sind doch Mario, Luigi und Yosi :) In guten alten "Nintendo Style" Wer die nicht (er)kennt ist mit PS4 groß geworden :) :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ganz klare am 03.01.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sache - bis auf

    Also die 3 Typen - mit den Pixeln im Gesicht - sind doch Mario, Luigi und Yosi :) In guten alten "Nintendo Style" Wer die nicht (er)kennt ist mit PS4 groß geworden :) :)

  • Georg am 03.01.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    nicht sehr Zielführend

    So ganz ist mir das nicht klar, soll man den Täter auf den Fotos erkennen oder nicht? Für was ist der schwarze Balken auf den Fotos?

    • Peter K. am 03.01.2018 17:50 Report Diesen Beitrag melden

      Weiter so Linz

      Der Täter wurde unkenntlich gemacht um ihn zu schützen und Rassismus vorzubeugen.

    • mcgyver am 03.01.2018 18:01 Report Diesen Beitrag melden

      unkenntlich gemacht

      ist ja logisch - die Datenschützer brauchen auch etwas zum wichtigtuen - es ist zum sp......!

    einklappen einklappen