In Krems gestürzt

13. März 2018 13:23; Akt: 13.03.2018 13:23 Print

Schwangere (31) zieht Bewusstlosen aus Fluss

Dramatische Rettungsaktion an der Krems in Neuhofen (Bez. Linz-Land): Eine Schwangere (31) zog einen bewusstlosen Mann (51) aus dem eiskalten Fluss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bewohner des örtlichen Landes- und Betreungszentrums hatte sich in Neuhofen ans Kremsufer gesetzt, verlor aber dann beim Aufstehen wohl das Gleichgewicht – und stürzte kopfüber in den eiskalten Fluss.

Lebensgefährlich bei den Wassertemperaturen! Knapp 8 Grad hat derzeit die Krems.

Aber der Mann hatte einen rettenden Engel – namens Yvonne Kögel. Die 31-Jährige, die im vierten Monat schwanger ist, war gerade mit ihrem elf Monate alten Mäderl im Kinderwagen spazieren, als sie den bewusstlosen Mann im Wasser treiben sah.

Im Telefonat mit "Heute" schildert sie: "Ich habe sofort die Rettung alarmiert, wusste aber auch, dass ich den Mann nicht alleine aus dem Wasser ziehen kann. Weil ich schwanger bin. Ich hab' den Kinderwagen stehenlassen, bei Häusern in der Nähe angeläutet, aber offenbar war niemand daheim."

Zum Glück kam aber eine 21-jährige Pflegerin des Landes- und Betreuungszentrums Neuhofen mit einem Bewohner vorbei. Sie erkannte sofort den Ernst der Lage.

Yvonne Kögel: "Wir sind dann gemeinsam ins Wasser rein. Die Pflegerin war bestimmt bis zu den Knien in der Krems. Gemeinsam packten wir den Mann, zogen ihn ans Ufer."

Und weiter: "Er war nicht ansprechbar, hat aber geatmet. Damit wussten wir: Er ist am Leben! Ein anderer Mann, der ebenfalls zufällig vorbeikam, hat ihn dann zur Seite gedreht. Und dann kamen auch schon die alarmierten Rettungskräfte."


Per Heli kam der Mann ins Spital.

Der Rettungshubschrauber "Christophorus 10" flog das Sturz-Opfer ins Linzer Uni-Klinikum "Med Campus III", wo er versorgt wird.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Die Bilder des Tages:

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(ab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 13.03.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Super! Eine tolle Mamsi wird das!

    Das baby hat mitgeholfen! Also ich wär abjetzt ein Opa von dem kleinen, hätten die mich herausgezogen!

  • Elisabeth am 13.03.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Engerl unterwegs

    Toll!!!!!Endlich einmal mehrere Personen die nicht wegschauen wenn jemand Hilfe braucht . Heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Gratulation an werdende Mama und alle die mithalfen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elisabeth am 13.03.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Engerl unterwegs

    Toll!!!!!Endlich einmal mehrere Personen die nicht wegschauen wenn jemand Hilfe braucht . Heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Gratulation an werdende Mama und alle die mithalfen.

  • Robert am 13.03.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Super! Eine tolle Mamsi wird das!

    Das baby hat mitgeholfen! Also ich wär abjetzt ein Opa von dem kleinen, hätten die mich herausgezogen!