Am Christklndlmarkt

28. November 2017 19:00; Akt: 29.11.2017 09:38 Print

Von 0 auf 2.000 Kalorien: Das geht in 20 Minuten …

Er gehört einfach dazu: Der Besuch am Christkindlmarkt – mit Würstel, Punsch, gebrannten Mandeln. Kalorienmäßig hat es der Besuch aber in sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im ganzen Land haben derzeit die Christkindlmärkte geöffnet. Dabei darf natürlich auch das kulinarische Vergnügen nicht fehlen. Und das hat es in sich, wie ein "Heute"-Test ergab.

Wir haben mit den beiden Diätologinnen Marlene Jagersberger und Hildegard Lidauer (www.ernährungsliebe.at) den Linzer Christindlmarkt am Hauptplatz besucht, um zu sehen, wie viele Kalorien man verputzen kann.

Das Ergebnis: 2.000 Kalorien in 20 Minuten sind gar kein Problem! Wir haben uns für das klassische Christkindlmarkt-Menü entschieden: Punsch, Bratwürstel und gebrannte Mandeln. Und das hat es ins sich.

Alkohol sorgt für zusätzlichen Gusto

Der Punsch: Rund 300 Kalorien verraten die Diätologinnen. "Der Alkohol hat Zucker und es kommt noch Zucker zusätzlich rein", so Marlene. Allerdings macht der Alkohol noch ein anderes Problem, das jeder kennt. "Alkohol hemmt die Fettverbrennung – und man hat früher oder später Gusto auf Essen", sagt Hildegard. Also gehen wir zum Würstelstand.

Die Bratwürstel mit Sauerkraut und Semmerl: Der Klassiker kommt auf rund 600 Kalorien. "Hier ist natürlich viel Fett im Spiel", verraten die Diätologinnen. Die Käsekrainer ist übrigens noch "gefährlicher", sie hat mit Beilagen rund 700 Kalorien.

Danach geht es weiter, man will natürlich eine Süßigkeit. Wir entscheiden uns für gebrannte Mandeln. Und die haben es wirklich in sich. "200g haben 1.000 Kalorien", warnen die Expertinnen. Zur Verdeutlichung: Der durchschnittliche Tagesbedarf des Menschen liegt um die 2.000 Kalorien.

"Und bei den Mandel setzt auch kein Sättigungsgefühl ein, da sie viel Zucker enthalten", so Hildegard. Um diesen "Schock" zu verdauen gönnen wir uns noch einen Punsch – und schon haben wir in 20 Minuten 2.000 Kalorien zu uns genommen.

Es geht aber auch gesünder

Jagersberger und Lidauer zeigen aber auch, dass man mit weniger Kalorien am Christkindlmarkt Spaß haben kann. Wenn man etwa Glühmost statt Punsch trinkt. Der hat nämlich bescheidene 120 Kalorien. Noch weniger hat natürlich ein Tee, wer ihn mit Alkohol will, kann auf Rum zurückgreifen.

"Statt der Bratwürstel würde sich ein Bratkartoffel mit Kräuterdip anbieten", zeigt Hildegard eine weitere Alternative (300 Kalorien) auf.

Und auch bei der Nachspeise kann man "sparen". 200 Gramm Maroni haben nur 400 Kalorien.

Wer mehr zum Thema Essen wissen will, kann sich an die Diätologinnen wenden. Infos: www.ernaehrungsliebe.at. Zudem bloggen Jagersberger, Lidauer und ihre Kollegin Julia Plöchl für Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Auf www.schmecks-ooe.at sind ihre Tipps nachzulesen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

(gs)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dennis 83 am 28.11.2017 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hr

    Was stimmt mit euch nicht!!???Erst der Bericht über Chriskindlbaum(Ungeziefer)und jetzt dies!Wir EUROPÄER lassen uns unser Weihnachtsbaum/Weihnachtsmarkt nicht schlecht reden!!Frohe Weihnachten!

    einklappen einklappen
  • Peter K. am 28.11.2017 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    ZusammenhängendeWörter

    Najaaaa Es ist nicht unbedingt falsch, aber ganz so einfach ist der Menschliche Energieumwandlungsvorgang dann doch nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter K. am 28.11.2017 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    ZusammenhängendeWörter

    Najaaaa Es ist nicht unbedingt falsch, aber ganz so einfach ist der Menschliche Energieumwandlungsvorgang dann doch nicht.

  • Dennis 83 am 28.11.2017 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hr

    Was stimmt mit euch nicht!!???Erst der Bericht über Chriskindlbaum(Ungeziefer)und jetzt dies!Wir EUROPÄER lassen uns unser Weihnachtsbaum/Weihnachtsmarkt nicht schlecht reden!!Frohe Weihnachten!

    • Sonja am 29.11.2017 06:32 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Danke, ich empfinde das genauso. Wie oft macht man das? Dann muss man halt am nächsten Tag trainieren und sich zurückhalten...

    einklappen einklappen