Selbst ausgelöst

28. Dezember 2017 10:15; Akt: 28.12.2017 09:58 Print

Tourengeher von Lawine 120 Meter mitgerissen

Das war knapp! Ein Tourengeher löste im Loigistal in Vorderstoder selber eine Lawine aus, wurde 120 Meter mitgerissen. Er überlebte aber leicht verletzt.

In der Nähe der Wildalmleiten ereignete sich der Lawinenabgang. (Bild: Google Maps)

In der Nähe der Wildalmleiten ereignete sich der Lawinenabgang. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 45-Jähriger aus Pupping (Bez. Eferding) startete mit einem Bekannten am Mitwoch gegen 8 Uhr eine Skitour ins Loigistal, Gemeinde Vorderstoder (Bez. Kirchdorf).

Nach der sogenannten Michlalm wollten sie über eine steile Rinne auf die Wildalmleiten aufsteigen. Die beiden hielten aufgrund des steilen Geländes Entlastungsabstände ein.

Auf etwa 1.650 Meter dann das Drama. Der vorrausgehende 45-jährige Tourengeher löste eine Lawine aus und wurde anschließend etwa 120 Höhenmeter Richtung Tal mitgerissen.

Sein Glück: Er kam auf dem Lawinenkegel zum Liegen, wurde nicht verschüttet. Der Alpinist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der zweite Tourengeher wurde von der Lawine nicht erfasst. Die beiden konnten noch selbständig absteigen und fuhren dann zur Behandlung ins Klinikum Wels.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(gs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.