Nichts ging mehr

18. Dezember 2017 15:15; Akt: 18.12.2017 15:16 Print

Video zeigt Lkw-Brand, der A9 völlig lahm legte

Ein spektakuläres Video zeigt jenen Lkw-Brand, der am Montagfrüh die A9 für zwei Stunden komplett lahm legte. Auch auf der A1 gab es Mega-Stau.

Ein Leserreporter filmte den dramatischen Lkw-Brand auf der A9
Zum Thema
Fehler gesehen?

Stundenlange Sperre der A9 heute früh! Was war passiert? Ein Lkw war im Bereich des Tunnels Wartberg unterwegs, beladen mit rund 11 Tonnen Fahrzeugteilen und 5,6 Tonnen Verpackungsmaterial.

Plötzlich platzte ein Reifen, wodurch Sekunden später Feuer ausbrach. Der 42-jährige Fahrer konnte außerhalb des Tunnels auf dem Pannenstreifen stehen bleiben. Die Flammen griffen innerhalb von Sekunden auf den Anhänger und die Ladung über.

Nach der Alarmierung ging alles schnell: Die Autobahnmeisterei Arnding verständigte die Autobahnpolizeiinspektion Klaus und die Feuerwehr. Sofort wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Wels ab Inzersdorf gesperrt und der Verkehr abgeleitet.

Beim Eintreffen der Polizei, gegen 4:48 Uhr, stand der Sattelanhänger bereits in Vollbrand.

Mit Handy Feuerball gefilmt

Autolenker Turgut C. war gerade auf der A9 unterwegs, als er vom fahrenden Auto aus den Brand sah und mit dem Handy filmte. Das spektakuläre Video zeigt, dass der Lkw ein einziger Feuerball war.

Die freiwilligen Feuerwehren Inzersdorf, Voitsdorf, Ried im Traunkreis und Lauterbach standen mit zehn Fahrzeugen und 60 Mann im Einsatz.

Der 42-Jährige befand sich unverletzt in sicherer Entfernung. Die Fahrzeugbergung war sehr aufwendig und die Autobahn A9 blieb bis kurz vor 7 Uhr zwischen Inzersdorf und Ried im Traunkreis total gesperrt. Bis in den Nachmittag dauerten die Bergungsarbeiten.

Auch auf der A1 kam es durch Unfälle und hängen gebliebene Lkw zu langen Wartezeiten. Es gab rund 13 Kilometer Stau.

(rep)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.