Vor Passage

09. Januar 2018 05:00; Akt: 08.01.2018 16:49 Print

Linzer Fahrrad-Halter jetzt als Christbaum-Ständer

30.000 Christbäume werden heuer wieder in Linz nach den Feiertagen abgeholt. Die Bewohner kommen bei der Art der Entsorgung auf die kuriosesten Ideen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am gestrigen Montag waren sie schon auf ihrer Tour, die nächsten beiden Montage werden sie es noch sein: Die Mitarbeiter der Linz AG sind mit sieben zusätzlichen Fahrzeugen unterwegs, um die Christbäume zu entsorgen. Jährlich werden rund 30.000 Bäume eingesammelt.

Und eigentlich sollte die Entsorgung keine große Hexerei sein. Denn auf der Homepage linz.at wurde sogar die genaue Vorgehensweise veröffentlicht. "Bitte den Christbaum vollständig abschmücken und am Vorabend des Abholtages straßenseitig (nicht im Müllraum oder am Abstellplätzen für Abfallbehälter) zur Abholung bereitstellen."

Trotzdem kommen die Linzer auf die kuriosesten Arten sich von ihrem Weihnachtsbaum zu trennen.

So fand ein "Heute"-Leser einen Baum bei einer Straßenbahn-Haltestelle in Urfahr. Ebenfalls im selben Stadtteil entschied sich ein Bewohner für eine mehr als ungewöhnliche Entsorgung. Dieser zerkleinerte die Tanne sorgfältig, stellte die Äste daneben in Plastiksackerl verpackt ab.

Kurioser Schnappschuss

Und am Montagnachmittag gelang einem "Heute"-Leser vor dem Passage in der Linzer City ein ebenfalls sehr kurioser Schnappschuss. Denn dort wurde der Fahrradhalter kurzerhand in einen Christbaumständer umfunktioniert.

Noch am 15. und am 22. Jänner haben die Linzer die Chance, ihren Christbaum richtig zu entsorgen.

(mip)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.