Unfall im Tennengebirge

23. März 2012 14:28; Akt: 23.03.2012 14:33 Print

Skitourengeher stürzt 500 Meter in den Tod

Bei einer Skitour im Salzburger Tennengebirge (Bezirk Pongau) ist am Freitagvormittag ein 45-Jähriger aus Bischofshofen rund 500 Meter abgestürzt und ums Leben gekommen. Der Alpinist war um 6.00 Uhr in einer Sechser-Gruppe vom Unterholzgut über die Griesscharte in Richtung Raucheck aufgestiegen. Bei der Abfahrt kam es dann zum Unfall, schilderte eine Polizei-Sprecherin.

Fehler gesehen?

Einzeln fuhren die Wintersportler im Bereich der sogenannten Rumpelkammer eine Rinne ab. Der Bischofshofener fuhr als zweiter ein, kam dabei auf einer Seehöhe von rund 2.300 Metern zu Sturz und schlitterte etwa 500 Meter über sehr steiles Gelände. Dabei erlitt er tödliche Kopfverletzungen. Die Besatzung des verständigten Notarzthubschraubers Martin 1 konnte nur mehr seinen Tod feststellen. Die Leiche wurde mit einem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

APA/red.