Weil er Freundin helfen wollte

15. Juli 2018 15:21; Akt: 15.07.2018 15:22 Print

21-Jähriger tritt Mann (39) mit Füßen gegen Kopf

Die Polizei rückte Samstagabend zu einem Einsatz im Salzburger Stadtteil Itzling aus. Ein 39-Jähriger und sein Bruder wurden von einem jungen Mann verprügelt.

Die Polizei nahm den 21-Jährigen fest (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Die Polizei nahm den 21-Jährigen fest (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Samstag gegen 22.20 Uhr in der Itzlinger Hauptstraße in Salzburg.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Österreich sicher?

Ein 39-Jähriger und sein Zwillingsbruder wollten einer jungen Frau zu Hilfe eilen, die von ihrem 21-jährigen Freund verprügelt wurde. Der Asylwerber hatte seiner Partnerin auf den Kopf geschlagen.

Als die beiden Österreich eingriffen, wurden sie von dem Afghanen sofort attackiert. Er verhielt sich äußerst aggressiv und ging auf die beiden Brüder los.

Dabei kam der 39-Jährige zu Sturz und blieb auf dem Boden liegen. Der 21-Jährige trat daraufhin dem Mann mit den Füßen gegen den Kopf und verletzte ihn.

21-Jähriger hört Polizei und flieht

Bei der Attacke zog sich der Mann eine stark blutende Platzwunde am Hinterkopf sowie Schürfwunden zu. Auch sein Zwillingsbruder wurde im Bereich des Gesichtes verletzt.

Als der Asylwerber die Polizei hörte, ließ er von seinen Opfern ab und ergriff die Flucht. Er konnte jedoch nach einer kurzen Fahndung festgenommen werden.

Die Brüder wurden nach der medizinischen Erstversorgung in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert. Der 21-Jährige befindet sich mittlerweile in einem Polizeianhaltezentrum.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ina am 15.07.2018 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Herrgott, hilf!

    Wie kommt man als anständiger Staatsbürger dazu, sich von den ach so hilfsbedürftigen Gästen so zurichten zu lassen?

  • Phönix am 15.07.2018 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn dieser "Schutzsuchende" nur die

    Sprache der Gewalt kennt, wäre es ja sicherlich auch in seinem Sinne, wenn man ihn außer Landes PRÜGELT!

  • Ina am 15.07.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter als Tiere

    Die behandeln uns schlechter als Tiere!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Naturkind am 22.07.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schutzsuchender

    Um Gottes Willen!!! Mein schönes Österreich fällt in Trümmer Wollte die "schutzsuchender" nicht und will sie auch jetzt umso weniger! Alle zu MUDDI!!!!!!!!!

  • Zoe am 22.07.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Friede

    Dank der Merkl und unserer Regierung. Traurig

  • Otto am 15.07.2018 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Kampf gegen die elendige Brut

    Danke an die hilfsbereiten Männer! Auch ich wurde schon mehrmals verletzt, höre aber nicht auf gegen dieses Pack einzuschreiten. Wir dürfen auf keinen Fall mehr wegschauen. Im Gegenteil, wir müssen mehr denn je zusammen halten. Die Justiz hat null abschreckende Wirkung. Wenn die unwillkommenen Gäste aber sehen, dass wir uns das nicht länger bieten lassen, könnte eine Trendumkehr stattfinden. Darum, vereint euch!

  • Hannes am 15.07.2018 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Aufstehen

    Wann steht der Österreicher auf und wehrt sich? Noch haben wir unsere Heimat!

  • Ina am 15.07.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Überschrift

    Die Überschrift allein hätte schon genügt, um alles zu wissen!