L216 für eine Woche gesperrt

13. März 2018 13:34; Akt: 13.03.2018 13:34 Print

Straßensperre nach Felssturz bei Dienten

Nach einem Felssturz am Dienstagmorgen bleibt die Dientner Landesstraße für zumindest eine Woche gesperrt.

Totalsperre der L216 Dientner Landesstraße zwischen Dienten und Lend nach einem Felssturz.  (Bild: Feuerwehr Dienten am Hochkönig)

Totalsperre der L216 Dientner Landesstraße zwischen Dienten und Lend nach einem Felssturz. (Bild: Feuerwehr Dienten am Hochkönig)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dienstagfrüh gegen 6.45 Uhr kam es zwischen Dienten und Lend zu einem Steinschlag, weshalb die L216, die Dientner Landesstraße, nicht befahrbar ist.

"100 Kubikmeter an Geröll, Schutt und Baumstämme sind abgegangen. Mit den Aufräumarbeiten kann erst nach der Beurteilung durch den Landesgeologen begonnen werden", zitieren die "Salzburger Nachrichten" den Pinzgauer Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

"Straßenkreuzung Dienten in beiden Richtungen gesperrt, Behinderungen durch Erdrutsch, die Situation dauert voraussichtlich längere Zeit an", informiert auch der ÖAMTC über die Straßensperre via Twitter.


Autofahrer können über Bischofshofen bzw. Maria Alm und Mühlbach am Hochkönig ausweichen. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren, allerdings wird die Straße zumindest für eine Woche gesperrt bleiben müssen. Es sei nicht auszuschließen, dass noch weiteres Geröll nachrutschen wird.

Erst am Montag kam es auch im Tiroler Bezirk Landeck zu einem Steinschlag. Betroffen sind die Gemeinden Serfaus, Fiss und Ladis, die nach einer Sperre der Serfauser Landesstraße nicht erreichbar sind. Mehr dazu hier >>>




Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.