Porsche falsch geparkt

12. Juli 2012 11:30; Akt: 12.07.2012 12:06 Print

Hugo-Boss-Chef in Salzburg festgenommen

Eklat in der Mozartstadt: Herbert Gaar, Österreich-Chef von Hugo Boss, wurde vor der Salzburger Polizeiinspektion festgenommen.

 (Bild: www.cts.co.at)

(Bild: www.cts.co.at)

Fehler gesehen?

Grund: Gaar hatte seinen Porsche Cayenne vor der Polizeiinspektion auf dem Gehsteig geparkt. Er war gerade dabei, einen Schaden zu begutachten, den Vandalen beim Schriftzug am Geschäft in der Salzburger City hinterlassen hatten, wie die Salzburger Nachrichten berichten. Blöd nur: Vor der Polizeiinspektion gilt ein Halte- und Parkverbot. Ein junger Streifenbeamter habe ihm sofort eine Anzeige überreicht - angeblich mit den Worten: "Sonst lernen Sie es nie."

Daraufhin soll es zu Unstimmigkeiten zwischen den Beamten und dem Hugo-Boss-Chef gekommen sein, da Gaar keine Fahrzeugpapiere mit sich führte. Die Uniformierten nahmen Gaar fest und kündigten an, ihn in das Polizeianhaltezentrum zu überstellen. Und: "In eineinhalb Jahren sehen wir uns vor Gericht", hatte der junge Beamtekaltschnäuzig angekündigt.

Anzeige

Stadtpolizeikommandant Manfred Lindenthaler bestätigt: "Die Festnahme wurde wieder aufgehoben, nachdem einige Ungereimtheiten auf der Dienststelle geklärt werden konnten." Eine Anzeige wegen Falschparkens und aggressiven Verhaltens wird es trotzdem geben. Gaar hat sich beim diensthabenden Offizier beschwert - weil ihn die Art der Festnahme störe: "Dieses provokante Benehmen eines jungen Beamten, der sich noch dazu als Kommandant ausgibt, der er nicht einmal war."

>