Brutaler Überfall

08. März 2018 08:27; Akt: 08.03.2018 08:28 Print

Täter rammte Frau (34) Messer in den Bauch

Bei einem bewaffneten Raubüberfall in Salzburg wurde am Mittwochabend eine Frau schwer verletzt. Der Täter ist flüchtig.

Handtaschenraub in der Nacht (Bild: iStock)

Handtaschenraub in der Nacht (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwochabend gegen 17.05 Uhr wurde einer 34-jährigen Salzburgerin im Bereich eines Spielplatzes in Salzburg-Parsch von einem unbekannten Täter die Handtasche geraubt. Der Räuber stach der Salzburgerin mit einem Messer in den Bauch und entriss ihr die Handtasche samt darin befindlicher Geldbörse. In weiterer Folge flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes wurde die verletzte Frau in das Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. Das Messer konnte am Tatort sichergestellt werden. Die Ermittlungen durch das Kriminalreferat Salzburg laufen.

Täterbeschreibung: Gefahndet wird nach einem Mann, ca. 170 cm groß, schlanke Statur. Er war dunkel bekleidet, trug eine Kopfbedeckung. Die Tatwaffe war ein etwa 20 cm.langes Messer mit rotem Griffstück.

Hinweise zum Täter bitte an das Kriminalreferat Salzburg unter 059133 55 3333 oder jede andere Polizeiinspektion.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 08.03.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstschutz

    Ein Messerfall nach dem anderen und das schon mehrmals am Tag. Man kann jetzt nur noch bewaffnet auf die Straße um sich und seine Familie zu schützen. Frage mich immer wieder was wurde aus Österreich gemacht. Es war einmal und ist nicht mehr ein wunderschönes sicheres Österreich. Und man sieht auch oft von wem es ausgeht, diese ganzen Messertate und Raube steigen seit einiger Zeit immer mehr so war Österreich nicht. Wird Zeit das sich unsere Regierung bald was einfallen lassen muss das Österreichs Sicherheit wieder besser wird, so kann es nicht mehr weitergehen.

  • Tex Wanke am 08.03.2018 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Alles klar

    ein 1.70 großer Verbrecher ist ohne Zweifel ein Schutz suchender Afghaner. Niemand wollte sie niemand brauchte sie, trotzdem sind sie da und wüten sich quer durchs Land...

  • Dr. Frankenstein am 08.03.2018 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch ein bissl genauer ?

    Bei dieser Täterbeschreibung ist der Fall sicher schnell gelöst..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Skeptiker am 08.03.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Chaotische Zustände beenden

    Man kann nur hoffen, dass sich Österreichs Politiker schleunigst darum bemühen, das entstandene 'Zuwanderungs-Chaos' und die damit verbundene Kriminalität schleunigst in den Griff zu bekommen, bevor es womöglich noch zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt.

  • Nicht blauäugig am 08.03.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich - Hochburg brutaler Kriminalität

    Noch vor einigen Jahrzehnten war es nicht annähernd denkbar, dass sich Österreich einst zu einem Land entwickeln wird, in dem brutale Kriminelle fast tag-täglich die allgemeine Sicherheit gefährden. Heute kann man sich nicht einmal, mehr sicher sein, dass man wieder unbeschadet daheim ankommen wird, wenn man vor die Tür geht. Weit haben wir's gebracht! Es ist eine Schande, was aus unserem einst schönen und sicheren Vorzeige-Land geworden ist und man darf gespannt sein, wer, wie und wann, diesen Schaden wieder gutmachen will und kann.

  • Herbert am 08.03.2018 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wacht endlich auf und handelt!!!

    Wann wacht die neue Regierung endlich auf und schiebt ALLE ab?

  • andreas am 08.03.2018 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    1933

    mit riesen schritten richtung 1933....und dieses mal ist es nicht die wirtschafts rezession....fehlt nurmehr die hauptfigur...der initiator.

  • Paul am 08.03.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Angst

    Das ist ein Wahnsinn was #Die#aus unserem Land gemacht haben . Herr Kickl bitte unternehmen sie etwas . Ich und meine Familie haben Angst wenn wir in Wien Einkäufe machen .