Bei Tauchurlaub

13. April 2017 22:49; Akt: 13.04.2017 23:29 Print

Salzburger in Südafrika von Tigerhai getötet

Ein 68-Jähriger ist offenbar bei einem Tauchgang in KwaZulu-Natal von einem Hai angegriffen und getötet worden.


 (Bild: Imago Stock&people)

(Bild: Imago Stock&people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Salzburger soll mit einer Gruppe von Tauchkollegen in KwaZulu-Natal unterwegs gewesen sein. Die Gegend gilt bei Tauchern als äußerst beliebt. Bei einem Tauchgang in der Nähe von Durban ist es am Mittwochnachmittag dann zur Tragödie gekommen.

Diversen Medienberichten zufolge wurde der 68-Jährige von einem Tigerhai attackiert und getötet. Seine Kollegen bemerkten erst beim Auftauchen, dass der Mann verschwunden ist. Eine eingeleitete Suchaktion blieb vorerst ohne Erfolg.

Ein Fischer soll dann wenig später den Tauchanzug und ein Bein des Salzburgers gefunden haben.

Das österreichische Außenamt hat das Unglück bereits bestätigt, die Identität des Toten konnte aber erst am Donnerstag festgestellt werden. Der Pensionist machte in Südafrika gerade Urlaub.


(wil)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mchen am 24.04.2017 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Killer lauern überall

    Grauenvoll ! Was mag dieser Mann wohl in seinen letzten schrecklichen Sekunden gedacht und gefühlt haben? Meine aufrichtige Anteilnahme und tiefstes Mitgefühl an die Familie.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mchen am 24.04.2017 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Killer lauern überall

    Grauenvoll ! Was mag dieser Mann wohl in seinen letzten schrecklichen Sekunden gedacht und gefühlt haben? Meine aufrichtige Anteilnahme und tiefstes Mitgefühl an die Familie.

>