Salzburg-Lehen

08. Dezember 2017 10:03; Akt: 08.12.2017 17:15 Print

Schießerei vor Nachtlokal - Zeuge filmte alles mit

In Salzburg kam es gestern Nacht zu einer Schießerei. Ein 53-jähriger Türke wurde dabei schwer verwundet, ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Das Zeugen-Video von der Schießerei im Salzburger Stadtteil Lehen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zeugen hatten die Polizei am Donnerstagabend über eine Schießerei informiert, welche sich vor einem Lokal im Salzburger Stadtteil Lehen ereignete.

Ein 41-jähriger Mann ist bei dem Schusswechsel getroffen worden und wurde schwer verwundet. Das Opfer musste umgehend zur Not-Behandlung ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert werden. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden den Mann nach der Schießerei blutend auf dem Gehsteig. Das Opfer der Schussattacke wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht, wo er noch am selben Tag notoperiert werden musste. “Der Mann ist soweit stabil. Er befindet sich im künstlichen Tiefschlaf und ist noch in Lebensgefahr”, sagte Nicole Kasinger-Gachowetz, Medienbeauftragte vom Unfallkrankenhaus Salzburger, Freitagnachmittag auf APA-Anfrage. Sobald sich der Zustand des Mannes weiter verbessert hat wird eine Einvernahme mit dem Opfer stattfinden.

Zeuge filmte den Polizeieinsatz vom Fenster aus

Ein Zeuge filmte den Einsatz der Polizei vom Fenster seiner Wohnung in der Schießstattstraße aus, nachdem er zuvor gegen 22:00 Polizei und Rettung über das Feuergefecht informiert hatte.

Aufgrund dieser und weiterer Zeugenaussagen konnte bereits gegen 22:30, also nur rund 30 Minuten nach der Alarmierung der Einsatzkräfte, ein Verdächtiger festgenommen werden. Bei der groß angelegten Alarmfahndung nach dem Täter beteiligten sich Polizeistreifen, Cobra-Beamte, Mitarbeiter des Landeskriminalamts und mehrere Hundestreifen.

Bei dem festgenommenen Mann handelt es sich um einen 53-jährigen Türken aus Salzburg. Die Tatwaffe und dazugehörige Munition konnte wenig später von einem Polizeihund in der Nähe des Tatorts sichergestellt werden. Momentan werden die Waffe und die Munition auf mögliche Spuren ausgewertet.

Ermittlungen laufen noch

Genauere Infos zum Tathergang und dem möglichen Motiv des Schützen sind noch nicht bekannt. Weder das Opfer noch der mutmaßliche Täter konnten bislang zu den Tatvorgängen befragt werden.

“Die Ermittlungen und Vernehmungen des Verdächtigen laufen. Die Ermittlungen gehen in Richtung versuchter Mord”, erklärte Polizeisprecherin Verena Rainer gegenüber der APA.

Neben Zeugenaussagen wurde auch eine Hausdurchsuchung durchgeführt im Haus des Schützens durchgeführt. Ergebnisse der Hausdurchsuchung sind momentan noch nicht bekannt. Der Täter befindet sich im Moment im Polizeianhaltezentrum Salzburg.


(mat)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 08.12.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Charakter versus Ehre?

    Der Charakter muss der "Ehre" weichen, dann schießt der Türk auf seinesgleichen. Und stirbt der Gegner auf der Stell', nennt sich das "multikulturell". Salzburg ist kein Einzelfall, denn "multikulti" blüht bald überall!

    einklappen einklappen
  • JFfranz am 08.12.2017 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    juhu

    eine Bereicherung für österreich ! umso mehr solcher Leute kommen umso mehr illegale waffen kommen nach österreich ! enden wird es wie in Amerika oder noch schlimmer weil bei uns kommen schärfere Gesetze für legale waffen

  • Schießen Statt am 08.12.2017 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    zu reden?

    Er filmte "vom Fenster seiner Wohnung in der Schießstattstraße aus" - Tja da hat's einer allzu wörtlich genommen :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • gabiwh am 08.12.2017 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles?

    Das ist ja wieder mal eine reißerische Schlagzeile - Zeuge filmte alles mit! Das ist ALLES? Muss das sein? Die Schießerei an sich reicht doch schon ...

  • Schießen Statt am 08.12.2017 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    zu reden?

    Er filmte "vom Fenster seiner Wohnung in der Schießstattstraße aus" - Tja da hat's einer allzu wörtlich genommen :)

  • Patriot5611 am 08.12.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Charakter versus Ehre?

    Der Charakter muss der "Ehre" weichen, dann schießt der Türk auf seinesgleichen. Und stirbt der Gegner auf der Stell', nennt sich das "multikulturell". Salzburg ist kein Einzelfall, denn "multikulti" blüht bald überall!

    • Bertl Kral am 09.12.2017 08:57 Report Diesen Beitrag melden

      schießt der Türk auf seinesgleichen

      Dagegen ist ja auch nichts auszusetzen, solange die sich gegenseitig als Erwachsene eliminieren, und niemand anderer zu Schaden kommt ! Interessant dazu ist die Tatsache, daß aus deren Land nicht nur unkontrolliert Waffen nach Europa kommen, obwohl sie dem Schengenraum gar nicht angehören !

    • alles kostenlos in Ö am 09.12.2017 10:33 Report Diesen Beitrag melden

      sollen dies selbst bezahlen

      Wir kommen sehr wohl zu Schaden. Die Einsatz- und Krankenhauskosten gehen bereits in viele MIO Euro.

    einklappen einklappen
  • JFfranz am 08.12.2017 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    juhu

    eine Bereicherung für österreich ! umso mehr solcher Leute kommen umso mehr illegale waffen kommen nach österreich ! enden wird es wie in Amerika oder noch schlimmer weil bei uns kommen schärfere Gesetze für legale waffen