SoKo wird eingestellt

26. Januar 2018 13:59; Akt: 26.01.2018 13:59 Print

5.000 Euro Belohnung auf Stiwoll-Killer ausgesetzt

Die Polizei hat am Freitag offiziell eine Belohnung für Hinweise zur Ergreifung von Friedrich Felzmann ausgesetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Ende Oktober fehlt jede Spur vom 66-jährigen Steirer, der im dringenden Verdacht steht am 29.10. in Stiwoll zwei Personen erschossen zu haben. Die Ermittlungen der eigens eingerichteten Sonderkommission "Soko Friedrich" blieben erfolglos. Die Fahnder erhoffen sich nun, durch die Aussetzung einer Belohnung, wieder neue Anhaltspunkte über den Aufenthaltsort von Felzmann zu bekommen, denn in letzter Zeit seien Hinweise nur noch sehr spärlich eingetroffen. Das wurde in einer Pressekonferenz am Freitag verkündet.

Umfrage
Denken Sie, dass der Stiwoll-Killer noch lebt?
13 %
33 %
40 %
14 %
Insgesamt 4082 Teilnehmer

>>> Lesen Sie hier: Rätsel um zweites Auto von Stiwoll-Killer

Außerdem wird die "Soko Friedrich" ab Februar eingestellt. Sie könne aber jederzeit wieder hochgefahren werden, versicherten die Beamten. Ob Felzmann noch lebt, wissen auch die Ermittler nicht, sagen aber: "Tot ist er erst dann, wenn wir es eindeutig feststellen. Wir haben uns an objektive Fakten zu halten", zitiert die "Kleine Zeitung" den Soko-Leiter Rene Kornberger.

Wilde Spekulationen

Seit Ende Oktober 2017 fehlt jedenfalls jegliche Spur vom 66-jährigen Steirer – das scheint das Einzige, das sicher ist. Die wildesten Spekulationen machen seither die Runde. Eine Theorie: Felzmann habe nicht geschossen, sondern sei selbst getötet und anschließend in einer Jauchengrube versenkt worden. Andere denken, er habe sich schon längst ins Ausland abgesetzt, während manche wiederum nur darauf warten, bis der gerissene Steirer aus seinem Versteck im Wald plötzlich wieder auftaucht.

Auch kursieren Gerüchte um einen Fluchthelfer aus dem Kreise der sogenannten Reichsbürger. Mitglieder dieser Bewegung lehnen den Staat ab und erkennen keine Gesetze an – genau wie Felzmann, der Kontakte in diese Szene hatte.

Eine Auflösung des Rätsels um den Stiwoll-Killer wird es aber wohl erst geben, wenn er gefunden wird – tot oder lebendig. Ob die Belohnung etwas nützen wird, bleibt abzuwarten. Im Vergleich zu Felzmann waren auf den Briefbomber Franz Fuchs damals übrigens 10 Millionen Schilling, also rund 726.000 Euro, ausgesetzt.

Belohnung auf Felzmann ausgesetzt:

Das Landeskriminalamt Steiermark setzt eine Belohnung in Höhe von 5.000,- aus, für:
- Rechtmäßig erlangte Hinweise die zur Festnahme des vom Landesgericht Graz zur Festnahme ausgeschriebenen Friedrich Felzmann führen.
- Die Verteilung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.
- Die Verteilung erfolgt bei mehreren Hinweisgebern in Abstufung nach der Relevanz der erteilten Hinweise.
- Von der Auslobung ausgeschlossen sind Personen, die zur Mitwirkung im Rahmen ihrer privat- oder öffentlich-rechtlichen Stellung verpflichtet sind sowie Personen, denen eine Mitschuld in Zusammenhang mit dem gegenüber Friedrich Felzmann bestehenden Tatvorwurf anzulasten ist sowie Personen, denen in Bezug auf die Person von Friedrich Felzmann eine strafbare Handlung gemäß § 299 StGB anzulasten ist.

Hier geht's zur Fahndung des BMI >>>

Doppelmord in Stiwoll (Steiermark): Alle Bilder

Lesen Sie mehr zum Thema:

>>> Stiwoll-Killer: Polizei tappt noch immer im Dunkeln

>>> Stiwoll: Jäger trauen sich nicht mehr in den Wald

>>> Stiwoll-Killer bedrohte auch die eigene Familie

>>> "Soko Friedrich" glaubt, Stiwoll-Killer lebt noch

>>> Stiwoll-Killer jetzt unter Europas "Most Wanted"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(ek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M. Gunzo am 26.01.2018 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schwachbrüstige Belohnung

    Für Doppelmorde und derart sauzähe Kriminalfälle wurde schon die zehnfache Belohnung ausgesetzt.

  • R.R. am 26.01.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig. ...

    Noch zu wenig für Informationen. .... Da müsst ihr schon noch was drauflegen. ..

  • Ich am 26.01.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ich

    Mit der richtigen ausrüstung paar leute würde ich ihn gern weitersuchen war aufklärer es gibt möglichkeiten und gerade in den kalten monaten siehst wärmesignaturen super versteh ich nicht aber naja die grenze der hätte da durfahren können mit blutverschmierter jacke die schauen nicht gescheit hätte in dem zeitraum das land dicht gemacht bewaldete wäge überflogen und mehr läute geholt schätze mal der suchtrupp war höchstens 20 mann wieso nicht BH mitbeauftragen naja luschen wenn das andere mitbekommen die lachen uns aus peinlich

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hagl am 27.01.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    5000 Euro Belohnung ist ein Spass. Millionen von Steuergeld sinnlos verbraucht. Ein 66 jähriger Pensionist ist cleverer als unsere sogenannten Experten

  • M. Gunzo am 26.01.2018 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schwachbrüstige Belohnung

    Für Doppelmorde und derart sauzähe Kriminalfälle wurde schon die zehnfache Belohnung ausgesetzt.

  • Ich am 26.01.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ich

    Mit der richtigen ausrüstung paar leute würde ich ihn gern weitersuchen war aufklärer es gibt möglichkeiten und gerade in den kalten monaten siehst wärmesignaturen super versteh ich nicht aber naja die grenze der hätte da durfahren können mit blutverschmierter jacke die schauen nicht gescheit hätte in dem zeitraum das land dicht gemacht bewaldete wäge überflogen und mehr läute geholt schätze mal der suchtrupp war höchstens 20 mann wieso nicht BH mitbeauftragen naja luschen wenn das andere mitbekommen die lachen uns aus peinlich

  • R.R. am 26.01.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig. ...

    Noch zu wenig für Informationen. .... Da müsst ihr schon noch was drauflegen. ..

  • Walter Fritz am 26.01.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Fritz

    Kann er die Belohnung auch selbst kassieren?