Auf Verschalung gestiegen

13. Dezember 2017 14:10; Akt: 13.12.2017 14:10 Print

Arbeiter (34) stürzte auf Baustelle in den Tod

Bei einem Arbeitsunfall in Graz ist am Dienstag ein Arbeiter knapp elf Meter in die Tiefe gefallen. Der 34-Jährige zog sich bei dem Sturz tödliche Verletzungen zu.

Der 34-Jährige stürzte elf Meter in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen (Bild: iStock (Symbolbild))

Der 34-Jährige stürzte elf Meter in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 34-jährige Rumäne aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war gegen 16.25 Uhr im Bezirk Liebenau auf einer Decke eines Zubaus mit Reinigungsarbeiten beschäftigt.

Nach Angaben der Polizei stieg er während der Tätigkeit aus unbekannter Ursache auf die Verschalung. Dabei gaben zwei Schaltafeln nach und der Arbeiter stürzte rund elf Meter in die Tiefe.

Seine Kollegen alarmierten sofort die Rettungskräfte. Doch die Sanitäter konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.