Schwarzenegger in der Heimat

07. Oktober 2011 12:33; Akt: 14.10.2011 12:37 Print

Arnie eröffnet Museum trotz Wetterkapriolen

Obwohl das Wetter nicht mitspielte, fand am Freitag die Eröffnungsfeier des Schwarzenegger-Museums in Thal statt.

Fehler gesehen?

bei seinem Geburtshaus, das nun ein Museum ist, an. Empfangen wurde der Auslandssteirer von etwa 100 Journalisten und Schaulustigen.

Schwarzenegger ist stolz auf seine Wurzeln

Zu den Eröffnungsredern zählten neben auch Bundeskanzler Werner Faymann und der steirische Landeshauptmann Franz Voves. Schwarzenegger, der während der Feier eine Bronzestatue enthüllte, freute sich über die Ehre, die ihm in seiner Heimat zuteil wurde: "Für mich ist das Museum ein Symbol des Willens, dass jeder eine Chance hat im Leben."

Er sei immer stolz auf seine Wurzeln gewesen, so Schwarzenegger. Ihm gehe es darum, dass die Menschen, die das Museum besuchen, es auch begreifen. Faymann strich die besonderen Verdienste des "Terminators" hervor und merkte an: "Egal wo ich hinkomme, den Arnold kennen sie überall." Voves bezeichnete den Ex-Gouverneur als "wichtigsten Botschafter der Steiermark".

Nach den Eröffnungsreden wurden Haus und Statue vom örtlichen Pfarrer gesegnet, eine Kapelle spielte "Steirermen san very good". Schwarzenegger und ein paar ausgewählte Gäste besichtigten dann das Museum. Als auch die im Regen wartenden Fans und Journalisten hinein durften, war der Filmstar allerdings schon wieder abgefahren.

>