Florianis verhindern Großbrand

19. Juni 2017 10:42; Akt: 19.06.2017 11:01 Print

Defekter Pkw geht mitten im Wald in Flammen auf

Ein technisches Gebrechen hat am Sonntag in Großhart (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) vermutlich zu einem Fahrzeugbrand geführt. Die beiden Insassen konnten sich noch rechtzeitig retten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 15.40 Uhr waren ein 25-Jähriger und seine 23-Jährige Begleiterin mit dem Pkw gerade auf der Sebersdorferstraße L 436 unterwegs.

Im Gemeindegebiet von Hartl drangen plötzlich Flammen aus dem Motorraum des Fahrzeugs. Der Lenker hielt den Pkw sofort am Straßenrand an und beide Insassen stiegen aus. Kurz darauf brannte das Auto lichterloh.

Nach Informationen der Feuerwehr Sebersdorf rollte der Wagen anschließend in den Wald hinein. Bäume, die in der Nähe des brennenden Fahrzeugs standen, hatten bereits zu brennen begonnen.

Pkw nur mehr ein Wrack

Die Florianis rückten mit schwerem Atemschutz aus und löschten den brennenden Pkw mit dem Schaumrohr. Nachdem das Fahrzeug gelöscht wurde, bekämpften die Einsatzkräfte die restlichen Brandstellen im Wald.

Mittels Wärmebildkamera wurde anschließend noch der Waldboden anschließend untersucht. Durch das rasche Handeln der Feuerwehr konnte ein größerer Waldbrand zum Glück verhindert werden.

Der Pkw brannte vollkommen aus und wurde vom Abschleppdienst abgeholt. Die beiden Insassen blieben unverletzt.

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>