Von Stapler gerutscht

13. Juni 2018 17:49; Akt: 13.06.2018 17:49 Print

38-jähriger Arbeiter fast von Bauholz erschlagen

In Deutschlandsberg ist am Dienstag ein 38-Jähriger von schwerem Bauholz getroffen worden. Das Holzstück war von einer Staplergabel gerutscht.

Der Mann wurde in das UKH Graz eingeliefert (Bild: iStock (Symbolbild))

Der Mann wurde in das UKH Graz eingeliefert (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Polizei passierte der Arbeitsunfall gegen 15.00 Uhr: Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg belieferte mit einem Sattelschlepper einen Zimmereibetrieb mit Leimbinder für Holzkonstruktionen.

Anschließend hob sein 18-jähriger Kollege dann einen zwölf Meter langen Leimbinder von der Ladefläche des Sattelauflegers. Dabei rutschte das schwere Bauholz allerdings vom Stapler und flog in Richtung des Steirers.

Das Bauholz fiel dem 38-Jährigen dabei genau auf den linken Oberschenkel. Der Deutschlandsberger erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Oberschenkelfraktur erlitten

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Mann mit einer Oberschenkelfraktur vom Rettungshubschrauber ins das Unfallkrankenhaus Graz geflogen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(wil)