Sauerstoffmangel

31. Dezember 2017 09:57; Akt: 31.12.2017 10:23 Print

Fischer erstickte in seinem Zelt wegen Gaskocher

Ein 35-jähriger Steirer hatte sein Zelt mit einem Gaskocher geheizt - er erstickte.

Symbolbild (Bild: iStock)

Symbolbild (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Ausflug zu einem Teich in St. Veit in der Südsteiermark ging gestern, Samstag, tödlich aus: Ein 35-jähriger Leibnitzer hatte gemeinsam mit einem Freund beim Schotterteich gefischt, dabei hatten die Männer ihre Einmannzelte mit Gaskochern beheizt. Gegen 22:30 Uhr gingen sie schlafen. Während der Jüngere seinen Gaskocher abdrehte, ließ der 35-Jährige seinen an. Als der Steirer am nächsten morgen nichts von seinem Freund hörte, sah er im Zelt nach und fand den Mann tot vor.

Kein Sauerstoff im Zelt

Als der Leibnitzer tot aufgefunden wurde, war der Gaskocher in seinem Zelt noch immer in Betrieb: "Die Vermutung, dass durch diesen Heizvorgang der Sauerstoff im Zelt des 35-jährigen Leibnitzers entzogen wurde und der Fischer deshalb zu Tode kam, liegt nahe und wurde durch die Totenbeschau bestätigt", erklärte die Polizei.

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wolfgang das W am 01.01.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tod gehört zum Leben...

    Unsere Kultur hat meiner Meinung ein falsches Verhältnis zu dieser unausweichlichen Wahrheit. Alleine im Zelt beim Fischen zu sterben, ist für mich angemessener, als wenn mich meine Sexpartnerin nach einem "Nachorgasmusherzinfarkt" von sich hieven muss. ;-) PS: Wenn wir auf Zigarettenpackungen schreiben, dass das Rauchen zum Tode führen kann, sollten wir konsequenterweise auch auf Geburtsurkunden schreiben, dass das Leben tödlich ist. Mit dem obligatorischen "Hören sie damit auf" ....und einer beigefügten Zyankalitablette. ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wolfgang das W am 01.01.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tod gehört zum Leben...

    Unsere Kultur hat meiner Meinung ein falsches Verhältnis zu dieser unausweichlichen Wahrheit. Alleine im Zelt beim Fischen zu sterben, ist für mich angemessener, als wenn mich meine Sexpartnerin nach einem "Nachorgasmusherzinfarkt" von sich hieven muss. ;-) PS: Wenn wir auf Zigarettenpackungen schreiben, dass das Rauchen zum Tode führen kann, sollten wir konsequenterweise auch auf Geburtsurkunden schreiben, dass das Leben tödlich ist. Mit dem obligatorischen "Hören sie damit auf" ....und einer beigefügten Zyankalitablette. ;-)