Grazer Versuch

27. Oktober 2012 17:58; Akt: 27.10.2012 18:08 Print

Ganztagsschule bringt Schüler in Bewegung

Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung führen zu motorischen Defiziten und Übergewicht. Zudem gibt es zunehmend mehr übergewichtige Schüler. Deshalb haben die Grazer Volkschüler nun mindestens sechs Stunden Bewegung. Dort wurde das Sportangebot als verbindliches Angebot in die ganztägige Schulform integriert.

 (Bild: AFP/Symbolbild)

(Bild: AFP/Symbolbild)

Fehler gesehen?

"Wir führen erstmals eine Klasse in verschränkter Form, bei der sich bis 14.15 Uhr Unterricht, Aufgaben und Freizeiteinheiten pädagogisch abgestimmt abwechseln. Die Freizeiteinheiten werden überwiegend für den Bewegungsschwerpunkt genützt - und die Kinder sind mit Begeisterung dabei", schilderte Direktorin Evelyn Lindner.

Bei der Umsetzung des Konzeptes im Rahmen der verschränkten Schulform gehe es nicht um Leistungssport. Vielmehr sollen "mit vielfältigen Bewegungsangeboten" der Spaß an der Bewegung aufrechterhalten, motorische und sensorische Bereiche nachhaltig entwickelt, Defizite ausgeglichen und Interessen und Begabungen gefördert werden.

Weiterentwicklung?

Ziel ist es, in vielen Bereichen die Basis für spätere sportliche Betätigung zu legen. Interessant ist die Frage, wie sich jedes Kind dadurch weiterentwickelt.

Das soll in den kommenden vier Jahren eine parallel laufende wissenschaftliche Studie festhalten.

>