Graz

09. Oktober 2018 14:23; Akt: 09.10.2018 14:23 Print

20-Jährige an Haltestelle sexuell belästigt

Eine junge Frau ist am Montag in Graz Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Ein unbekannter Mann berührte sie an einer Bushaltestelle unsittlich.

Die junge Frau wurde an einer Bushaltestelle in Graz belästigt (Bild: iStock (Symbolbild))

Die junge Frau wurde an einer Bushaltestelle in Graz belästigt (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tat ereignete sich laut Polizei am Montagvormittag bei der Bushaltestelle der Linien 58 und 63 am Europaplatz im Grazer Bezirk Lend.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Österreich sicher?
16 %
49 %
35 %
Insgesamt 7218 Teilnehmer

Eine 20-Jährige wartete gegen 9.30 Uhr gerade auf den Bus. Plötzlich näherte sich ihr ein unbekannter Mann und griff ihr ans Gesäß.

Anschließend ergriff der mutmaßliche Täter die Flucht, die junge Grazerin meldete den Vorfall der Polizei. Die Steirerin konnte den Beamten auch eine Personenbeschreibung geben.

Täterbeschreibung

Der Verdächtige soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein und hatte einen dunklen Teint. Er war circa 170 Zentimeter groß und hatte dunkle Haare.

Er trug einen etwas längeren Dreitagebart und sprach gebrochen Deutsch. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer dunklen Daunenjacke bekleidet.

Kontaktadresse

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof unter der Telefonnummer 059133/6584 erbeten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • es am 09.10.2018 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Mir ist sowas sehr oft passiert als ich jung war,stand aber nie in der Zeitung,außerdem sagte Strache ja am Hintern greifen soll straffrei sein

Die neuesten Leser-Kommentare

  • es am 09.10.2018 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Mir ist sowas sehr oft passiert als ich jung war,stand aber nie in der Zeitung,außerdem sagte Strache ja am Hintern greifen soll straffrei sein