Italien-Urlauber

04. September 2018 08:31; Akt: 04.09.2018 10:26 Print

Skorpion reiste aus Jesolo bei Steirern mit

Einen ungewöhnlichen Fund machte eine Familie aus Bärnbach nach ihrem Urlaub in Italien. Ein Skorpion hatte es sich in der Luftmatratze gemütlich gemacht und war mitgereist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Familie aus dem steirischen Bärnbach verbrachte kürzlich ihren Urlaub in Jesolo. Als sie wieder zu Hause ankamen und auspackten, entdeckten sie in der zusammengelegten Luftmatratze einen unerlaubten Passagier.

Umfrage
Haben Sie nach dem Urlaub schon einmal ein Tier gefunden?
14 %
82 %
4 %
Insgesamt 125 Teilnehmer

Ein kleiner Skorpion hatte sich in die Matratze geschlichen und machte eine kleine Reise von Jesolo nach Bärnbach. Offenbar wollte sich der kleiner Krabbler von der Schönheit der steirischen Landschaft selbst ein Auge machen.

Spezialist gibt Entwarnung

Die Familie fing das Tier daraufhin vorsichtig ein und gab es in ein Glas. Anschließend verständigten die Urlauber die Feuerwehr. Ein Spezialist sah sich Fotos des Krabblers an und gab schließlich Entwarnung.

Bei dem Skorpion handelte es sich um einen ungiftigen "Euscorpius flavicaudis", der eine Länge von bis zu vier Zentimetern erreicht und in küstennahen Gebieten des westlichen Mittelmeeres beheimatet ist.

Verhaltensregeln bei giftigen Tieren

Laut dem Tiersachverständigen kann eine solche Aktion mit giftigen Tieren auch sehr gefährlich enden. Folgende Verhaltensregeln sind bei einem Fund zu beachten:

Ruhe bewahren – nach Möglichkeit das Tier nicht in Unruhe versetzen - unverzüglich einen Reptiliensachverständigen oder Kammerjäger anrufen – bei Nichterreichen die zuständige Feuerwehr über den Notruf 122 verständigen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Francis Lane am 04.09.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    was jetzt

    In der Schlagzeile ist es ein Giftskorpion und im Text dann doch nicht? click bait? oder was geht da schon wieder ab? gibt auch eine ungefähre Faustregel: je kleiner die Scheren bei einem Skorpion umso giftiger ist er...

    einklappen einklappen
  • Was denn jetzt am 04.09.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    "Gift-Skorpion reiste aus Jesolo ..."

    " .... handelte es sich um einen UNGIFTIGEN "Euscorpius flavicaudis", ..."

  • Josef am 04.09.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Einfuhrbeschränkungen

    Darf man überhaupt Tiere und Pflanzen aus einem Ausland einführen?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Was denn jetzt am 04.09.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    "Gift-Skorpion reiste aus Jesolo ..."

    " .... handelte es sich um einen UNGIFTIGEN "Euscorpius flavicaudis", ..."

  • Josef am 04.09.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Einfuhrbeschränkungen

    Darf man überhaupt Tiere und Pflanzen aus einem Ausland einführen?

  • Francis Lane am 04.09.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    was jetzt

    In der Schlagzeile ist es ein Giftskorpion und im Text dann doch nicht? click bait? oder was geht da schon wieder ab? gibt auch eine ungefähre Faustregel: je kleiner die Scheren bei einem Skorpion umso giftiger ist er...

    • bruris am 04.09.2018 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Francis Lane

      Es steht nirgends in dem Artikel, dass es sich um ein giftiges Exemplar gehandelt hat. Genau lesen hilft.

    • Francis am 06.09.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

      @bruris

      Heute hat das nach meinem Hinweis ausgebessert. Besser mal nachdenken bevor man in die Tastatur grapscht. außerdem habe ich von der Schlagzeile geschrieben und nicht vom Artikel. Wobei wir wieder beim genauen lesen wären.....

    einklappen einklappen