Mordversuch in Spielberg

21. Dezember 2017 13:30; Akt: 21.12.2017 13:46 Print

Mutmaßlicher Täter (89) außer Lebensgefahr

Mit einer Art Fleischerbeil hatte der Steirer auf den Kopf seiner schlafenden Ehefrau (87) eingehackt und sich danach versucht das Leben zu nehmen.

Eine Praxe ist eine Art Fleischerbeil, das zum Zerlegen von Wild und Schlägern dünner Äste verwendet wird. Symbolfoto (Bild: iStock)

Eine Praxe ist eine Art Fleischerbeil, das zum Zerlegen von Wild und Schlägern dünner Äste verwendet wird. Symbolfoto (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie berichtet, steht ein 89-Jähriger aus dem Bezirk Murtal im Verdacht, Dienstagmorgen (19. Dezember), zuerst seine 87-jährige Frau und danach sich selbst lebensgefährlich verletzt zu haben.

Bisherigen Erhebungen zufolge schlug der 89-Jährige in den frühen Morgenstunden mehrmals mit einem Fleischerbeil – eine sogenannte Praxe – auf das Gesicht seiner schlafenden Frau ein. Das gehbehinderte Opfer dürfte noch versucht haben zu flüchten, wobei sie unweit vom Bett entfernt zusammenbrach.

Im Anschluss daran fügte sich der 89-Jährige in suizidaler Absicht mit einem Fleischermesser eine lebensbedrohliche Schnittverletzung im Bauchbereich zu. Der 57-jährige Sohn, er bewohnt das Obergeschoß des Einfamilienhauses, fand die beiden im Schlafzimmer und verständigt die Einsatzkräfte.

Der 89-jährige Tatverdächtige befindet sich nun nach einer erfolgten Notoperation außer akuter Lebensgefahr. Er wurde mittlerweile über Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben festgenommen. Eine förmliche Vernehmung des Tatverdächtigen konnte bislang jedoch nicht erfolgen. Das 87-jährige Opfer befindet sich nach wie vor in Lebensgefahr.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.