Schock in Bruck an der Mur

13. Februar 2018 21:13; Akt: 13.02.2018 21:29 Print

Mordversuch auf offener Straße – Opfer notoperiert

Ein Streit unter vier Männern endete für einen 27-Jährigen mit Schnittverletzungen und einem Bauchstich. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden.

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bruck an der Mur. (Bild: Screenshot/bruck.adventisten.at)

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bruck an der Mur. (Bild: Screenshot/bruck.adventisten.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Obersteiermark ist es am Abend des Faschingsdienstags zu einer lebensgefährlichen Auseinandersetzung unter vier jungen Männern gekommen.

Ein 31-Jähriger hatte gegen 17 Uhr im Streit ein Messer gezogen und dabei einem vier Jahre jüngeren Kontrahenten vier Schnittverletzungen an einer Hand und eine Stichverletzung im Bauchraum zugefügt. Der Vorfall soll sich im westlichen Teil der Brucker Innenstadt vor der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in der Dr.-Theodor-Körner-Straße 38 ereignet haben.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, die den mutmaßlichen Messerstecher festnehmen konnte – er befindet sich in Haft. Über sein mögliches Motiv ist noch nichts bekannt.

Auf Grund der Art der festgestellten Verletzungen spricht die Polizei von einem Mordversuch, wie aus Medienberichten hervorgeht. Das Opfer musste noch am Abend in einem Krankenhaus notoperiert werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Wurst am 13.02.2018 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Vertuschung?

    Warum werden hier die Nationalität der Herrschaft verschwiegen?

    einklappen einklappen
  • Anna Huber am 13.02.2018 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    fast schon Gewohnheit

    und täglich grüßt das Murmeltier !

  • Dodo2340 am 13.02.2018 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    "Schutzsuchende"?

    Ich wusste gar nicht, wie gewalttätig die Mitglieder der 7-Tagesadventisten sind, oder waren es doch wieder "schutzsuchende" Muslime??

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Dosi am 14.02.2018 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Afghane

    Messer? Dann tippe ich auf Afghane!

  • Marlene am 14.02.2018 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum keine Nationalität?

    Wann werden diese Wahnsinnigen endlich abgeschoben? Nur Sachleistungen und kein Geld geben. Ausgangssperre rund um die Uhr! Unsere Bundesherrler überleben das auch!!!! Dann kann man es auch den Atomphysikern zumuten!!!!!

  • Seitenblick am 14.02.2018 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Affe mit zwei geladenen Pistolen

    Messer ist üblicherweise einer bestimmten Menschengruppe zuzuordnen. Das ist zwar politisch nicht korrekt aber das sagt ein mir bekannter Polizist welcher in der Szene zu tun hat. Manche Nationalitäten sind mit dem Messer schneller und gefährlicher als ein Affe mit zwei geladenen und schussbereiten Pistolen.

  • Bubi am 14.02.2018 06:44 Report Diesen Beitrag melden

    Gewalt

    Soviel zu den "Neubürgern". Wird noch viel schlimmer.

    • Linkswähler am 14.02.2018 09:27 Report Diesen Beitrag melden

      Abstrakte Problemlösung,

      Das Opfer ist Steirer, der Täter Kroate, den Streit begonnen hat ein weiterer Steirer. Kroatien ist ein EU-Land. Daher wird unsere Regierung sich einsetzen, daß die EU-Aussengrenze geschützt wird. (Kroaten und Steirer dürfen weiter in Österreich sein).

    einklappen einklappen
  • Dodo2340 am 13.02.2018 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    "Schutzsuchende"?

    Ich wusste gar nicht, wie gewalttätig die Mitglieder der 7-Tagesadventisten sind, oder waren es doch wieder "schutzsuchende" Muslime??