Absturz bei Graz

16. Oktober 2017 17:35; Akt: 16.10.2017 17:35 Print

Paragleiter wird kurz nach Start vom Winde verweht

Ein 59-jähriger Paragleiter hat sich am Sonntag bei einem Absturz in St. Radegund schwere Verletzungen zugezogen. Er wurde von einer Windböe getroffen.

Der Paragleiter wurde von einer Windböe getroffen und kam zum Absturz (Symbolbild) (Bild: iStock)

Der Paragleiter wurde von einer Windböe getroffen und kam zum Absturz (Symbolbild) (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Grazer war gegen 12.15 Uhr am Schöckl im Bereich des Süd-Ost Gipfels gestartet.

Unmittelbar nach dem Start wurde der Schirm von einer Windböe erfasst. Der 59-jährige Pilot verlor die Kontrolle und stürzte in steiles Gelände ab.

Bei dem Absturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Laut Polizei erlitt er mehrere Rippenbrüche.

Mittels Seilbergung ins Spital gebracht

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem Notarzthubschrauber mittels Seilbergung in das Unfallkrankenhaus Graz geflogen.

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.