Menü-Deals in Graz

24. November 2017 06:00; Akt: 30.11.2017 17:54 Print

Per Knopfdruck zum köstlichen Menü-Deal

Genuss aus allen Teilen der Welt: Grazer können bis 18. Dezember per Knopfdruck die besten Menü-Deals um nur fünf Euro genießen!

Bis 18.12. können Grazer tolle Menü-Deals um fünf Euro genießen! (Bild: Mjam)

Bis 18.12. können Grazer tolle Menü-Deals um fünf Euro genießen! (Bild: Mjam)

Fehler gesehen?

Sie haben Gusto auf ein köstliches Essen, doch ein Blick in das Innere des Kühlschranks reicht, um zu wissen: Selber kochen ist heute keine Option.

Dann ist es an der Zeit die eingetretenen Pfade zu verlassen, sich zurück zu lehnen und sich verwöhnen zu lassen. Das gelingt besonders gut mit der neuen Aktion von Mjam, der führenden Online-Plattform im Bereich Essenslieferservice.

In Kooperation mit ausgewählten Grazer Restaurants kann man nämlich bis 18. Dezember 2017 die günstig-köstlichen Menü-Deals um nur fünf Euro genießen!

Wer sich darauf einlässt, hat die Qual der Wahl: Ob es die Klassiker der italienischen Küche wie Pizza und Pasta sind, Burger, Sushi oder sogar die vegetarische Küche – die Vielfalt ist enorm und jeder kommt auf seine Kosten.

Um zu genießen, muss man heutzutage nicht mehr die Wohnung verlassen und sich auf die Suche, die mal zur Freude mal zur Frust führen kann, nach dem passenden Restaurant machen muss. Die unendlichen Weiten des Internet haben auch unser Essen längst erfasst.

Die Tatsache, dass die Grazer in den letzten Jahren ein Faible für Online-Bestellungen von Essen entwickelt haben, zeigt sich an der steigenden Nachfrage. Die großen Renner sind dabei vor allem Pizza, griechische und asiatische Gerichte, wie gebratene Nudeln und Sushi. Auch die vegetarische Küche wird immer beliebter.

Klassiker um fünf Euro
Bereits seit Anfang November beteiligen sich insgesamt 30 der Grazer Kooperations-Restaurants von Mjam an der Menü-Aktion.

Bis 18. Dezember können täglich Gerichte mit Getränk um nur fünf Euro bestellt werden, wie etwa das allseits beliebte Schnitzel samt Beilage und Getränk von Pizza Maxxx. Zum gleichen Preis können Liebhaber der asiatischen Küche von Sushi Yan ein großes Sake Sushi Set (10 Lachs Sushi und 3 Makis) genießen. Und selbst der Preis von Pizza nach Wahl inklusive Getränk bei der Pizzeria Roma auf fünf Euro reduziert.

An der Mjam-Aktion beteiligt sich ebenso die "Burger King"-Kette. Der Fast Food-Riese wartet mit drei köstlichen Deals auf: Crispy Chicken Menü Large, Long Chicken Menü Large und Big King Menü Large. Jedes Menü gibt es mit jeweils einer Beilage und Getränk dazu um jeweils nur fünf Euro!

Der Genuss kommt per Knopfdruck: Einfach auf https://www.mjam.net/graz oder auf der Mjam App die Adresse eingeben und sofort werden alle aktuellen Menüdeals angezeigt.

Die teilnehmenden Restaurants bieten mehrere Menüvorschläge an, die bis zu 60 Prozent reduziert sind. Der Bestellungsprozess gestaltet sich einfach. Die Bezahlung erfolgt nach der Bestellung oder bei Erhalt des Essens.

So essen die Grazer
Die Grazer greifen vor allem an Sonntagen zwischen 17 und 19 Uhr auf die Dienste des Essenslieferservice. An keinem anderen Tag läuft das Geschäft so gut wie am 1. Jänner, dem Neujahrstag. Hingegen liegen der 24. und 31. Dezember unter dem Normalniveau.

Kein anderes Gericht wird so oft bestellt wie die Pizza Salami; überhaupt machen die Pizzen den größten Anteil der Bestellungen in Graz aus. Daneben macht sich ein weiterer Trend breit: Immer mehr Grazer legen Wert auf gesunde Ernährung und bestellen verstärkt vegane und vegetarische Gerichte, die inzwischen Pizza, Sushi, Burger & Co. dicht an den Fersen sind.

Die Gründe für die Online-Bestellung
Wozu bestellen die Grazer überhaupt Essen? Die Gründe hierfür sind vielfältig: Rund ein Viertel der Grazer Bevölkerung ist zu bequem zum Kochen und greift zum Smartphone, Tablet oder PC.

Manchmal hat man jedoch auch Lust auf Gerichte, die zu aufwendig sind, um daheim gekocht zu werden. Oder ganz einfach: Der eigene Kühlschrank ist leer!

Die Mehrheit der Kunden ist jung: Die 25- bis 34-Jährigen sind die fleißigsten Besteller. Auch Teenager bzw. bis 55-Jährige bestellen sehr viel. Ab einem Alter von rund 55 bis 60 Jahren sinkt das Interesse an Online-Essensbestellungen. Gleichzeitig besitzen immer mehr ältere Menschen ein Smartphone und nutzen immer stärker Online-Märkte.

Der operative Geschäftsführer Dr. Michael Hagenau von Mjam erklärt dieses Phänomen so: "gerade die Online-Essensbestellung ist für viele ältere Menschen eine große Erleichterung, da sie nicht mehr selbst kochen müssen."

Letztendlich sind es auch die regelmäßigen Angebote und spezielle Menü-Deals, die ein knappes Drittel aller Kunden in Graz dazu bringt, bei Mjam zu bestellen.

Die Menü-Kampagne kann also losgehen!

(ib)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.