Familie zerrissen

03. Februar 2018 19:01; Akt: 03.02.2018 19:31 Print

Vater und Sohn (9) bei Horror-Unfall getötet

Die Familie aus Niederösterreich war in der Steiermark unterwegs, als das Auto plötzlich von der Straße abkam und 40 Meter abstürzte. Nur die Lenkerin überlebte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Weng im Gesäuse (Bezirk Liezen) ist es am Samstagnachmittag zu einem tragischen Verkehrsunfall gekommen bei dem eine Familie entzwei gerissen wurde.

Umfrage
Hatten Sie schon mal einen Autounfall?
24 %
28 %
46 %
2 %
Insgesamt 2857 Teilnehmer

Die 48-jährige Fahrzeughalterin aus dem Bezirk Hollabrunn war mit ihrem Pkw auf der Buchauer Straße B117 von St. Gallen kommend in Richtung Admont unterwegs.

Bei Straßenkilometer 19,6, kurz vor einer Kehre, kam sie aus bislang ungeklärter Ursache links von der salznassen Fahrbahn ab und stürzte rund 40 Meter eine steile Böschung hinunter. Der Pkw überschlug sich dabei und kam auf dem Dach zu liegen.

Ehemann und Sohn sofort tot

Der im Pkw mitgefahrene 45-jährige Gatte der Lenkerin sowie deren neunjähriger Sohn erlitten tödliche Verletzungen. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Weng, Admont und Hall wurden alarmiert: Sie mussten die Personen aus dem völlig zerstörten Unfallwrack bergen.

Die 48-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 in das Krankenhaus Rottenmann eingeliefert. Auch ein zweiter Notarztheli, der Christophorus 99, war vor Ort. Insgesamt dauerte der Einsatz für die Florianijünger circa drei Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rottifrauerl am 03.02.2018 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    Unbekannt und trotzdem traurig

    unendlich traurig. Das Leben ist nicht fair! Da es hier keine Worte des Trostes gibt, wünsche ich der Gattin (Mutter) und den Angehörigen ganz viel Kraft um diesen Verlust halbwegs zu überstehen.

    einklappen einklappen
  • DerEine am 03.02.2018 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Einsatzkräfte

    ich hoffe dass die Einsatzkräfte die furchtbaren Bilder gut verarbeiten können. Leider denkt an die freiwilligen Helfer niemand.

    einklappen einklappen
  • o a am 03.02.2018 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    herr

    Aus unbekannter Ursache??? Auch mich hat ein Lenker "aus Unbekannter Ursache" aus dem Gegenverkehr abgeschossen. Ich habe es Gott sei Dank überlebt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alexandra am 04.02.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    So schnell ist alles anders

    Mein Beileid, so schnell kann das Leben aus sein. Die arme Frau, viel kraft.

  • Erwin am 04.02.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Rentner

    Unfall Ich bin so froh das da keine gaffer mit Handy da waren, ist tragisch genug beileid der Frau

  • Silvia am 04.02.2018 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Tragödie

    Ursache?!...ist ja egal! Die Frau muss nun damit fertig werden, dass ihr Mann und ihr Sohn nicht mehr da sind. (Ganz egal wer "Schuld" hat...) jeder macht mal Fehler...ist leider Gottes menschlich. Und dabei soll sie auch wieder gesund werden....sehr tragisch!

  • Karin am 04.02.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Glück und Leid

    Nur wenige Augenblicke, die ein glückliches Leben verändern. Es kann jeden treffen.

  • hueher am 04.02.2018 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig.....

    Sehr schlimm und traurig, aber auf salznasser Fahrbahn rutscht man nicht, vermute Lenker zu schnell unterwegs?? Man sieht am Foto es ist nur nass, kein Schnee oder Eis.........R.I.P