Kein Fremdverschulden

08. Januar 2018 10:38; Akt: 08.01.2018 10:53 Print

Vermisste Grazerin tot bei Murkraftwerk gefunden

Seit 17. November 2017 fehlte von einer 56-Jährigen aus Graz jede Spur. Nun wurde die Frau beim Murkraftwerk Gössendorf entdeckt. Sie ist tot.

Die Frau wurde tot beim Murkraftwerk Gössendorf entdeckt (Bild: Google Maps)

Die Frau wurde tot beim Murkraftwerk Gössendorf entdeckt (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie "heute.at" berichtete, suchte die Polizei seit Mitte November des vergangenen Jahres akribisch nach der 56-Jährigen aus Hart bei Graz. Doch die Suche nach der Frau blieb lange erfolglos.

Anfang Jänner wurde eine unbekannte Wasserleiche beim Murkraftwerk Gössendorf gefunden, so die Polizei in einer Aussendung.

Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin eine Obduktion an, um die genaue Todesursache der Frau zu klären.

Tod durch Ertrinken

Im Laufe der Ermittlungen konnte der Leichnam eindeutig als die vermisste 56-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung identifiziert werden.

Laut Polizei ergab die Autopsie Tod durch Ertrinken. Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

(wil)