Handtasche von Schulter gerissen

06. Dezember 2017 17:56; Akt: 06.12.2017 17:56 Print

17-Jährige in Innsbruck brutal ausgeraubt

Am Mittwoch hat sich in der Tiroler Hauptstadt ein Geldtaschenraub ereignet. Eine Schülerin wurde von einem Unbekannten angegriffen.

Der Täter riss der Schülerin die Handtasche von der Schulter (Bild: iStock)

Der Täter riss der Schülerin die Handtasche von der Schulter (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 17-Jährige befand sich gegen 7.00 Uhr gerade an der Kreuzung Museumsstraße mit dem Burggraben, als sie von einem Unbekannten attackiert wurde.

Der Mann riss ihr mit massiver Gewalt die umgehängte Handtasche herunter und stöberte darin. Noch während das Mädchen neben ihm stand, nahm er die Geldbörse heraus und warf die Handtasche in ein Gebüsch.

Anschließend flüchtete der Täter die Museumstraße entlang und verschwand schließlich in die Maria-Theresien-Straße. Fette Beute machte der Unbekannte allerdings nicht, denn laut Polizei befand sich darin nur ein niedriger, zweistelliger Eurobetrag.

Verletzt wurde die Schülerin bei dem Vorfall nicht. Die 17-Jährige konnte den Beamten eine Täterbeschreibung geben, mit der die Polizei nun nach dem Verdächtigen sucht.

Täterbeschreibung

Der mutmaßliche Täter soll knapp 175 cm groß sein und breite Schultern haben. Er wirkte sportlich und war mit einer blauen Jeans, einer schwarzen, glatten Winterjacke bekleidet. Er trug eine schwarze gehäkelte Wollmütze und hatte eine Art Laptoptasche dabei.

Hinweise bitte an den Journaldienst des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Innsbruck unter der Telefonnummer 059133/75-3333.

(wil)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kati am 06.12.2017 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    innsbruck - einst eine tolle stadt!

    das beklemmende leben in innsbruck und die untätigkeit des herrn platter, einzelfälle hoch x!

  • zimbo am 06.12.2017 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Hautfarbe keine

    Haar auch keins Und gesprochen hat er auch nicht Einerseits merkwürdig, andererseits so formuliert, dass ein Staranwalt einer NGO auch der Polizei keinen Strick drehen kann.

  • NOXX am 06.12.2017 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nanonanet

    175 und breite Schultern.... mit der Beschreibung muss es ja ein Leichtes sein den Täter zu finden.....

Die neusten Leser-Kommentare

  • hans mayerhofer am 08.12.2017 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    will der staatsanwalt den überhaupt ?

    und sonst hat er wie ausgesehen. oder war es eine kleiderpuppe.

  • shoot gun am 07.12.2017 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    überfall

    Sollte es einmal einer bei mir probieren,wird er danach große Schmerzen haben,und danach sich zweimal überlegen ob er jemanden Überfallen soll.

  • SockenRambo am 07.12.2017 05:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Karli wars..

    Lassen die Medien nach dem 9999 Einzelfall heuer ab nun die Haar Haut und Augenfarbe weg? Ich vermute es war der Karl der mit seiner Laptoptasche am Weg zur UNI war...

  • Christian am 07.12.2017 00:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vermutlich Südländer?

    Gratulation an den Staatsanwalt für die Freigabe der wirklich genauen Täterbeschreibung, Sprache, Hautfarbe, Bart, vermutliche Herkunft usw.

  • zechner am 06.12.2017 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das wichtigste haben doch vergessen

    woher kommt diese Bereicherung?