Ist es ein Serientäter?

16. Januar 2016 17:00; Akt: 06.05.2016 16:20 Print

Aufregung um Giftköder im Raum Innsbruck

Im Raum Innsbruck treibt offenbar ein Tierquäler sein Unwesen. Ein Hund ist bereits verendet, zwei Vierbeiner wurden vom Tierarzt behandelt.

 (Bild: Fotolia.com)

(Bild: Fotolia.com)

Fehler gesehen?

Zwei Hundebesitzer erstatteten unabhängig voneinander in der Polizeiinspektion Innsbruck-Reichenau Anzeige. Ihre Haustiere dürften im Zeitraum zwischen 4. und 14. Jänner einen in Igls bzw. Innsbruck ausgelegten Giftköder gefressen haben und fast daran gestorben sein. Die Tierärzte sollen angegeben haben, dass es sich um Vergiftungen handeln könnte.

Die Besitzer der beiden Vierbeiner gaben an, auf Facebook und im Stadtblatt gelesen zu haben, dass in den Bereichen Reichenau, Rossau und Igls Giftköder ausgelegt worden seien. Nun hätten sie eine Erklärung dafür, warum ihre Haustiere unter starkem Durchfall und Erbrechen leiden würden.

>