An "Schnuppertagen"

16. April 2018 10:25; Akt: 16.04.2018 10:31 Print

Zahngold im Wert von 10.000 Euro gestohlen

Die junge Frau spielte eine interessierte Berufsanwärterin und absolvierte "Schnuppertage" in mehreren Zahnarztpraxen. Jetzt, Wochen später, konnte sie gefasst werden.

Eine Zahnprothese, die zum Teil aus Gold besteht, steckt im Modell eines Unterkiefers. (Bild: picturedesk.com)

Eine Zahnprothese, die zum Teil aus Gold besteht, steckt im Modell eines Unterkiefers. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamtes konnte nunmehr eine 27-jährige kroatische Staatsangehörige ausgeforscht und festgenommen werden.

Die junge Frau steht im Verdacht von Ende Jänner bis Mitte März 2018 in vier Zahnarztpraxen in der Stadt Innsbruck und Hall in Tirol Zahngold im Wert von ca. 10.000 Euro gestohlen zu haben, während sie unter Verwendung eines falschen Namens einen sogenannten "Schnuppertag" in diesen Praxen absolvierte – "heute.at" berichtete.

Gold aus Geldnot gestohlen

Die Beschuldigte ist zu den ihr zur Last gelegten Taten voll geständig. Sie gab an, das Zahngold in Kroatien verkauft und aus Geldnot gehandelt zu haben. Sie wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck auf freiem Fuß angezeigt.

Hinweise auf weitere Straftaten mit ähnlichem Modus operandi, die bis dato noch nicht polizeilich gemeldet wurden, bitte an das Landeskriminalamt oder jede andere Polizeidienststelle.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

(red)