Schwerer Wildunfall in Kössen

14. November 2017 10:33; Akt: 14.11.2017 10:35 Print

Hirsch durchbohrt Scheibe und trifft Autofahrer

In Kössen (Bezirk Kitzbühel) ist es am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Hirsch wurde von einem Auto erfasst und landete im Fahrzeug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 47-jähriger Deutscher war gegen 7.15 Uhr mit seinem Pkw gerade auf der Erpfendorfer Straße in Richtung Erpfendorf unterwegs.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal einen Unfall mit einem Wild?

Plötzlich sprang ein Hirsch auf die Fahrbahn und versuchte die Straße zu überqueren. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Tier.

Das Wild wurde von dem Pkw mit voller Wucht erfasst und durchschlug die Windschutzscheibe des Autos. Das Tier landete in der Fahrerkabine und traf den Lenker sowie seinen Beifahrer.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Hirsch tödliche Verletzungen. Das Tier verendete noch im Inneren des Fahrzeugs.

Fahrer schwer verletzt

Bei dem Unfall zog sich der 47-Jährige schwerste Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Traunstein geflogen.

Der 15-jährige Beifahrer wurde ebenfalls verletzt. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. Über den genauen Gesundheitszustand des Fahrers ist nichts bekannt.

Unfall mit Bär

Erst Ende Oktober kollidierte in Kärnten ein Autofahrer mit einem ausgewachsenen Bären. Auch bei diesem Unfall verendete das Tier. Der Bär wird nun ausgestopft.

(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Huf am 14.11.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Raserei?

    Falls der Fahrer gerast ist bin ich der gleichen Meinung. Steht aber nirgends oder? Mir ist auch schon ein Reh ins Auto gelaufen. Ich war mit grad mal 50kmh auf einer Bergstrasse unterwegs, bei Dunkelheit. Und hatte keine Chance, obwohl meine Augen stets den Rundumblick haben. Also bitte nicht immer gleich, unüberlegt, verurteilen. Mir tut es auch um den Hirsch leid, ebenso wünsche ich den beiden Verletzten alles Gute!

  • Tanja am 14.11.2017 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Alles Liebe und gute dem Fahrer und Beifahrer! Und für die Wichtigmacher unter euch: jeder der öfter auf Landstraßen unterwegs ist weiß wie schnell ein Wildunfall passieren kann. Plötzlich aus dem nichts steht so ein Tier vor dir und dann hättest man es vermutlich auch mit 50kmh aufgeschaukelt. Also liebe Leute zuerst denken dann schreiben!!!!

  • Autofahrer am 14.11.2017 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ware Geschichte

    Meine Ex-Kollegin war mit ihrem Mann auf der Autobahn unterwegs. Da lief auf einmal ein Reh gegen den forderen Kotflügel. Das Tier wurde seitlich entlang des Autos geschleudert. Das 3 Monate alte KFZ war Schrottreif, weil die komplette Karosserie verzogen war. Zum Glück ist dem Lenker und der Beifahrerin nichts pasiert. Und wer hatte hier Schuld an diesem Unfall? An alle die immer gleich Raserei rufen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Autofahrer am 14.11.2017 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ware Geschichte

    Meine Ex-Kollegin war mit ihrem Mann auf der Autobahn unterwegs. Da lief auf einmal ein Reh gegen den forderen Kotflügel. Das Tier wurde seitlich entlang des Autos geschleudert. Das 3 Monate alte KFZ war Schrottreif, weil die komplette Karosserie verzogen war. Zum Glück ist dem Lenker und der Beifahrerin nichts pasiert. Und wer hatte hier Schuld an diesem Unfall? An alle die immer gleich Raserei rufen.

  • Tanja am 14.11.2017 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Alles Liebe und gute dem Fahrer und Beifahrer! Und für die Wichtigmacher unter euch: jeder der öfter auf Landstraßen unterwegs ist weiß wie schnell ein Wildunfall passieren kann. Plötzlich aus dem nichts steht so ein Tier vor dir und dann hättest man es vermutlich auch mit 50kmh aufgeschaukelt. Also liebe Leute zuerst denken dann schreiben!!!!

  • Huf am 14.11.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Raserei?

    Falls der Fahrer gerast ist bin ich der gleichen Meinung. Steht aber nirgends oder? Mir ist auch schon ein Reh ins Auto gelaufen. Ich war mit grad mal 50kmh auf einer Bergstrasse unterwegs, bei Dunkelheit. Und hatte keine Chance, obwohl meine Augen stets den Rundumblick haben. Also bitte nicht immer gleich, unüberlegt, verurteilen. Mir tut es auch um den Hirsch leid, ebenso wünsche ich den beiden Verletzten alles Gute!

  • 1002Himmelszelt am 14.11.2017 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Rücksichtslos auf Landstraßen unterwegs

    Schade um das schöne Tier - kein Mitleid mit dem Fahrer, wie kann man in einer Waldgegend mit Wildwechsel so rasen, dass man nicht mehr stehen bleiben kann????

    • Christian am 14.11.2017 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an 1002Himmelszelt

      Kein Mitleid mit dem Fahrer? Wo steht das er gerast ist? Also das sind stolze Aussagen!

    einklappen einklappen
  • Jagd Herr am 14.11.2017 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Raser

    Mit Vernunft und Weitblick fahren und nicht kopflos den Gasfuß treten, dann würde das stolze Tier noch leben und sich seiner Gesundheit erfreuen.