Von Besitzern vernachlässigt

01. Februar 2018 12:13; Akt: 01.02.2018 13:13 Print

Stalltiere wurden aus Hunger zu Kannibalen

Sechs Hasen, vier Schweine und jeweils zwei Ziegen und Schafe mussten in Tirol in ihrem eigenen Kot leben. In ihrer Verzweiflung knabberten sie an einem Kadaver.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie lange das Martyrium der mindestens 16 Tiere dauerte, ist nicht bekannt: Erst am Mittwoch, dem 31. Jänner, wurden bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Reith im Alpachtal von der Polizei mehrere stark vernachlässigte Tiere festgestellt.

Sechs Hasen, vier Schweine, zwei Ziegen und zwei Schafe wurden ohne ausreichend Wasser und Futter auf dem eigenen Mist gehalten. Der Kadaver eines verendeten Schafes war bereits von den anderen Tieren angefressen worden. Zudem wurde ein toter Hund aufgefunden, dem offensichtlich die Kehle durchgeschnitten worden war.

Die beiden Tierhalter, eine Österreicherin und ein Österreicher, werden wegen Verdacht der Tierquälerei angezeigt. Die noch lebenden Tiere wurden sichergestellt.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 01.02.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen???

    Bitte diese 2 Tiere - weil Menschen mag ich Sie gar nicht nennen - in der gleichen "Artgerechten Haltung" unterbringen.

    einklappen einklappen
  • Blubb am 01.02.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Öaterreicher

    Aber wichtig ist sobald bekannt ist das es sich um Österreicher handelt dies zu schreiben :) aber umgekehrt nicht

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blubb am 01.02.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Öaterreicher

    Aber wichtig ist sobald bekannt ist das es sich um Österreicher handelt dies zu schreiben :) aber umgekehrt nicht

  • Robert am 01.02.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen???

    Bitte diese 2 Tiere - weil Menschen mag ich Sie gar nicht nennen - in der gleichen "Artgerechten Haltung" unterbringen.

    • Kasi am 01.02.2018 13:30 Report Diesen Beitrag melden

      Tiere

      Sie beleidigen die tiere wenn sie diese miesen kreaturen mit tieren vergleichen!sonst gebe ich ihnen völlig recht!!!

    • Robert am 01.02.2018 14:35 Report Diesen Beitrag melden

      Tiere

      Finde die Bezeichnung nicht als falsch, denn auch Ungeziefer sind Tiere. Stehen aber evolutoinsmäßig sicher noch um einiges höher als die zwei

    • helmar am 01.02.2018 14:44 Report Diesen Beitrag melden

      Mich wundert

      Dass diese zur Tierhaltung scheinbar total zu blöden und unfähigen Figuren noch nicht als "Bauern" oder "Landwirte" bezeichnet wurden. Allein die Art der Tiere lässt vermuten dass diese beiden es anfangs "gut gemeint " haben und mit null Ahnung Bauernhof spielen wollten. Von solchen gibt, es wenn sie wo ein passendes Grundstück finden, leider viel zu viele.

    • Robert (original) am 01.02.2018 20:27 Report Diesen Beitrag melden

      Der echte Robert

      Erstens hör auf tiere zu beleidigen! Zweiten verwende nicht meinen Namen.

    einklappen einklappen