Bei Eisdiele

27. April 2018 17:55; Akt: 27.04.2018 18:03 Print

Männer-Gruppe hält Frau fest und greift sie aus

Eine Österreicherin ist am Donnerstag von mehreren Männern attackiert und sexuell genötigt worden. Die Frau schrie um Hilfe, die Täter sind auf der Flucht.

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Österreicherin war gegen 01.20 Uhr in Innsbruck in der Kranewitterstraße unterwegs, berichtet die Polizei.

Auf Höhe der Eisdiele "Peitner" wurde sie dann von einem Unbekannten um eine Zigarette gebeten. Plötzlich ergriff sie der Mann und drückte sie gegen eine Wand.

Zwei weitere Männer kamen hinzu und hielten die Frau an den Armen fest, während ihr Komplize, der nach einer Zigarette gefragt hatte, die Frau "unsittlich berührte".

Frau schrie laut um Hilfe

Laut Polizei waren noch mehr Männer bei dem Vorfall dabei, sie sollen die Tat beobachtet haben, ohne selbst einzugreifen.

Die Frau wehrte sich mit allen Mitteln und schrie schließlich laut um Hilfe. Ein unbeteiligter Zeuge bemerkte den Zwischenfall und rief "Polizei". Daraufhin ergriffen die Täter die Flucht.

Das Opfer erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Sie erstattete Anzeige und konnte der Polizei auch eine Täterbeschreibung geben.

Beschreibung der Täter

Bei dem Haupttäter handelt es sich um einen circa 25 Jahre alten Mann. Er ist zwischen 170 und 175 cm groß und hat eine sehr dunkle Haut. Er hat kleine Ohren, schwarze Haare mit kleinen Locken, seitlich und hinten rasiert. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer grauen, dünnen Jacke mit dunklem Reißverschluss und ohne Kragen, schwarzen Jeans und dunklen Sportschuhen bekleidet.

1. Mittäter:
Ausländer, ebenfalls ca. 25 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dunkle gelockte Haare in gleichmäßiger Länge, hellere Hautfarbe wie der Haupttäter, bekleidet mit schwarzem Pullover, mit weißem Schriftzug oder Zeichnung quer über die Brust (ähnlich einer Welle).

2. Mittäter:
Ausländer, ebenfalls ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, jedenfalls größer als der Haupttäter, kurze dunkle Haare, mit blond eingefärbtem seitlichem Strich, bekleidet mit schwarzer Lederjacke.

Kontaktadresse

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise werden an das Stadtpolizeikommando Innsbruck unter der Telefonnummer 059133/753333 erbeten.

Die Beamten suchen vor allem jenen Zeugen, der nach der Polizei gerufen hatte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom&Tina am 27.04.2018 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Die schönen Zeiten sind vorbei

    Wieder mal. Da freut einen richtig der bevorstehende Sommer, wenn man in Badekleidung die Sonne genießen will und die "uns aufs Auge gedrückten neuen Mitbürger" sich dann scharenweise an den Badeseen auf Opfers herum begeben. Die Zeit wo sich ne Frau, mal irgendwo in die Sonne legen kann um a Farbe zu bekommen ist vorbei.

    einklappen einklappen
  • Gerlinde am 27.04.2018 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die selben

    Immer das selbe! Frauen können heute nachts nicht mehr unbehelligt alleine ausgehen!

    einklappen einklappen
  • Anna am 27.04.2018 18:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Mittelalter

    Für diese Männer sind wir Frauen Freiwild.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • wolfgang mayer am 28.04.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    das grüne innsbruck

    und inbk. will einen grünen bürgermeister, wenn das nicht der falsche weg ist!

  • h8ingurguts am 28.04.2018 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Patriarchat

    @Anna: "Für Männer ((an sich, Punkt)) sind wir Frauen Freiwild." Glauben Sie denn ernsthaft, dass derartige Überfälle u. Straftaten mehr mit dem Faktum zu tun haben, dass die Täter (vermeintlich) ausländische Männer sind, oder nicht doch eher, dass die Täter Männer sind? Scharf überlegen!

  • Statistiker am 28.04.2018 11:06 Report Diesen Beitrag melden

    Früchte der linken Saat

    Warum werden die dafür Verantwortlichen, die ehem. Bundesprinzessin und der Bundesgrüne, nicht dazu interviewt? Und unser Linksaußen, Korbi, schweigt sich bei solchen Themen, die seine ganzen linken Thesen konterkarieren, auch regelmäßig aus!

  • l ml am 28.04.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    wie gewonnen so zerronnen

    nach der wahl ist vor der wahl

  • Kassandra am 28.04.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wer Zorn sät wird Sturm ernten

    Ihr habt es ja so gewollt, ihr Teddybärenwerfer, alle Weltversteher, ihr Weltretter.