Schock in Tirol

05. Januar 2018 11:53; Akt: 05.01.2018 11:54 Print

Lawine reißt fahrenden "Yeti" von der Straße

Ein 45-Jähriger wurde mit seinem Pkw auf der Tannheimer Straße von einer Lawine erfasst und mehrere Meter von der Fahrbahn hinaus auf ein Feld getragen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schock für einen 45-Jährigen aus dem Bezirk Reutte am Donnerstagabend: Sein Fahrzeug würde plötzlich von einer Lawine von der Straße gerissen.

Der Tiroler war gegen 21 Uhr auf der Tannheimer Straße (B199) von Grän in Richtung Tannheim unterwegs, als plötzlich eine Nassschneelawine über die Fahrbahn rauschte und seinen SUV erfasste. Der Škoda Yeti wurde über den rechten Fahrbahnrand hinaus auf ein Feld getragen, wo er etwa fünf bis sechs Meter neben dem Bankett zum Stillstand kam.

Doch an Weiterfahrt war für den 45-Jährige nicht zu denken. Zwar hatte er das Unglück unverletzt überstanden, doch sein Yeti steckte fest. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Grän war mit 15 Mannen und drei Einsatzfahrzeugen vor Ort und konnte den beschädigten Pkw bergen.

Die B199 war zwischen Grän und Tannheim in der Zeit von 22 bis 23.30 Uhr total gesperrt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.