Kein Zutritt

04. Februar 2018 13:04; Akt: 04.02.2018 15:04 Print

Lokal lässt Strache und Hofer vor der Tür stehen

Wirbel um ein Lokal in Sölden: Heinz Christian Strache und Norbert Hofer "müssen draußen bleiben".

Zum Thema
Fehler gesehen?

Live Music, gute Stimmung und die coolsten Toiletten zwischen Meran und Garmisch: Das verspricht die "Live Music Bar" in Sölden. Jedoch hat das Lokal eine strenge Türpolitik. Auf einem gelben Plakat sind Hakenkreuze und ein Bild von Vizekanzler Heinz Christian Strache und Norbert Hofer (FPÖ) durchgestrichen. Unter den Fotos steht: "Wir müssen draußen bleiben!"

Empörung über Zutrittsverbot im Netz

Dieses Verbot stößt Markus Abwerzger besonders sauer auf. Der FPÖ-Politiker ist empört und postete auf Facebook Bilder vom Lokal und dem "Zutritt verboten"-Plakat. "Das Lokal "Live" in Sölden. Erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte. Unfassbar!", wettert Abwerzger gestern im Netz. Das Posting wurde bereits über 600 Mal geteilt, die Meinungen sind gespalten. "Heute schon ausreichend Frischluft eingeatmet? Vermutlich nicht", kommentierte ein User den Beitrag.

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ray vecker am 04.02.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    das nenn ich doch mal verhetzung und diskriminierung. aber würde ein schwarzer nicht reingelassen schreien tausende auf. die linke toleranz ist nicht mehr als heuchelei.

  • Lois Rocherl am 04.02.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Schande für Österreich

    Dieses Lokal ist eine Schande für Österreich!!! Ich würde es nicht besuche.!!

    einklappen einklappen
  • Ich am 04.02.2018 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit!

    Und das ist nicht diskriminierend?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MadMax am 05.02.2018 06:29 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wirt darf das

    Laut Gesetz darf der Wirt entscheiden! So ist die Lage.

    • MKubik am 05.02.2018 07:02 Report Diesen Beitrag melden

      Allgemeines Recht

      Der darf das NICHT!! Du darfst niemand wegen seiner politischen Gesinnung seiner Religion oder wegen seines Aussehen abweisen!! Das ist Gesetz. Bin selbst Gastronom.

    einklappen einklappen
  • MKubik am 05.02.2018 06:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtigtuer

    Schon allein für die Hakenkreuze am Plakat gibt's eine Anzeige! Weiters wegen Diskriminierung, und dann könnte man ja noch so einige Behörden auf den Plan rufen, die mal nachschauen ob alle gesetzlichen Auflagen erfüllt werden! Sind auch alle Mitarbeiter angemeldet, und wird auch alles korrekt versteuert? Vorher denken, dann handeln.

  • Peter813 am 05.02.2018 05:27 Report Diesen Beitrag melden

    Die Spinnen ja alle.

    Früher durften auch Menschen gewisse Geschäfte nicht benutzen, wie es geendet hat wisst ihr alle. Man sollte sehr vorsichtig sein mit der Hetzte gegen Menschen.

  • Werner G. am 05.02.2018 03:29 Report Diesen Beitrag melden

    Einmal nur von Sölden träumen dürfen ?

    Ein Berichtsthema, wie für Heute erfunden, kann man optimal bei mittlerer Flamme schön dahinköcheln lassen und die Rechtschreibartisten kommentieren und richten um die Wette. Daß der Topf nicht übergeht lassen wir die schärferen Beiträge weg, nur soviel das es schön provozierend dahinblubbert ! Ginge es um österr. Obdachlose wären hier 5 nebulose Kommentare.

  • Get over it am 05.02.2018 01:39 Report Diesen Beitrag melden

    Diskriminierung

    Das Gleichbehandlungsgebot besagt, dass grundsätzlich niemand aufgrund von Geschlecht, Alter, ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder Weltanschauung, sexueller Orientierung oder Behinderung https:// Keine Diskriminierung meiner Meinung.