Lebenslange Haft

22. Dezember 2017 11:14; Akt: 22.12.2017 15:27 Print

Mordfall Lucile: Catalin C. in Deutschland verurteilt

Catalin C. wurde am Freitag im deutschen Endingen zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hat die Morde an Carolin und Lucile zuvor gestanden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der rumänische Kraftfahrer Catalin C. stand bis Freitag in Deutschland vor Gericht. Er soll im Ort Endingen eine Joggerin vergewaltigt und getötet haben.

Die Parallelen zum Mord an der französischen Studentin Lucile in Kufstein sind so stark, dass er auch bei den österreichischen Ermittlern unter dringendem Tatverdacht steht.

Urteil
Beim Prozess in Deutschland ging es jedoch vorerst nur um den Mord an der 27-jährigen Deutschen im November 2016. Am Freitag fiel das Urteil. Der 40-Jährige wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Er habe heimtückisch und aus niederen Beweggründen gehandelt, heißt es in der Urteilsbegründung.

Geständnis
Schon am Beginn des Prozesses hat Catalin C. ein Geständnis abgelegt. Er gab zu, die Joggerin Carolin ermordet zu haben. Zum Mord an Lucile im Jänner 2014 sagte er vorerst nichts.

Doch auch das sollte sich ändern: Anfang Dezember gab er einem Psychiater gegenüber zu, auch den Mord in Tirol begangen zu haben.

Prozess auch in Österreich?
Nach dem Ende der Verhandlung in Deutschland könnte Catalin C. auch in Österreich der Prozess gemacht werden. Schließlich soll er sich auch für den Mord an Lucile verantworten.

Wann und ob der Prozess tatsächlich stattfindet, wollten die österreichischen Behörden erst nach dem Urteilsspruch in Deutschland entscheiden.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zimbo am 22.12.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nach 8Jahren in D

    Kriegt er nochmals 4 in Ö.Danach Mindestsicherung.

  • Heidi am 22.12.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig Strafe

    Er hat keine Sicherheitsverwahrung zusätzlich erhalten. In 15 Jahren ist er frei.

    einklappen einklappen
  • Shabeskeer am 22.12.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Shaveskeer

    Was ist mit den organisierten Menschenhandel der von obrigleiten geflutet wird und die Menschen zum Suizid probieren zu nötigen damit sie an die Organe kommen? Teile von beamten ,privatdetektive und rotlichtbranche aus Wien mit inkludiert,tote gibt es schon Warum wird hier nocht ermittelt?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Shabeskeer am 22.12.2017 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Findet sich schin 3 jahrzehnte kein Staatsanwalt? Warum wohl?

  • Shabeskeer am 22.12.2017 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    "Aus Niedrigen Beweggründen"---teile von öszerreich Amsterdam und Italien machen das auch Spass und Kapital,laut ihren eigenen Angaben in der Jugendzeit ist der Menschenhandel der beste der welt

  • Shabeskeer am 22.12.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Shaveskeer

    Was ist mit den organisierten Menschenhandel der von obrigleiten geflutet wird und die Menschen zum Suizid probieren zu nötigen damit sie an die Organe kommen? Teile von beamten ,privatdetektive und rotlichtbranche aus Wien mit inkludiert,tote gibt es schon Warum wird hier nocht ermittelt?

  • Heidi am 22.12.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig Strafe

    Er hat keine Sicherheitsverwahrung zusätzlich erhalten. In 15 Jahren ist er frei.

    • Tine am 22.12.2017 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidi

      Wenn er überhaupt 15 Jahre sitzt!

    einklappen einklappen
  • zimbo am 22.12.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nach 8Jahren in D

    Kriegt er nochmals 4 in Ö.Danach Mindestsicherung.