Tragischer Unfall

04. August 2018 19:15; Akt: 04.08.2018 19:15 Print

Mann wollte Dackel retten und stürzte in den Tod

Ein Familienvater verunglückte am Samstag vor den Augen seiner Frau. Er wollte seinen Hund retten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samtsagvormittag kam es auf der Innsbrucker Nordkette zu einem schrecklichen Unfall. Ein Ehepaar war im Bereich Frau-Hitt unterwegs, als plötzlich ihr Dackel vom Weg und drohte in den Abgrund zu stürzen. Der 60-Jährige lief seinem Hund nach und wollte ihn retten. "Dabei rutschte er dann mit dem Hund rund 90 Meter über wiesen- und felsdurchsetztes Gelände ab. In diesem Bereich herrscht ein Steilheitsgrad von rund 40 Grad", so Alpinpolizist Jörg Randl gegenüber der "Tiroler Tageszeitung".

Dackel überlebte

Seine Frau musste das Unglück mit ansehen. Eine Wanderin, die nachkam, rief umgehend die Rettung. Weitere Wanderer kümmerten sich um die geschockte Frau. Der Dackel stürzte nicht ab, sondern rettete sich selbstständig.

Die Einsatzkräfte konnten jedoch nichts mehr tun. Bei dem Sturz erlitt der 60-Jährige tödliche Verletzungen. Die Leiche musste von fünf Bergrettern mit einer Trage und einem Bergrettungsauto ins Tal gebracht werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 05.08.2018 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Wäre derDackel angeleint gewwswn, hätte dasUnglück evtl. vermieden werden können. In so einem Gelände einen Hund frei laufen zu lassen, ist allein schon dem Tier gegenüber verantwortungslos. Liessen die ein Kind auch dort umherrennen?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 05.08.2018 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Wäre derDackel angeleint gewwswn, hätte dasUnglück evtl. vermieden werden können. In so einem Gelände einen Hund frei laufen zu lassen, ist allein schon dem Tier gegenüber verantwortungslos. Liessen die ein Kind auch dort umherrennen?

    • Brigitte am 05.08.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      Sehr traurig

      gebe dir recht. Aber der Vergleich mit einem Kind hinkt. Kann und sollte man nicht vergleichen. Ist meine Meinung.

    • Hallo am 05.08.2018 17:29 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte?

      Mein Kind habe ich auch nit an der Leine....

    einklappen einklappen