Tot geborgen

09. Juli 2012 08:52; Akt: 09.07.2012 09:02 Print

Mountainbiker in Tirol 150 Meter abgestürzt

Ein 31-jähriger Deutscher ist am Sonntag beim Mountainbiken im Tiroler Zillertal (Bezirk Schwaz) tödlich verunglückt. Der Urlauber stürzte nach Polizeiangaben rund 150 Meter über eine steile Rinne ab.

Fehler gesehen?

Der Verunglückte konnte von der Besatzung des alarmierten Rettungshubschraubers nur noch tot geborgen werden. Der 31-Jährige war mit einem Begleiter im Gemeindegebiet von Brandenberg auf einem Wanderweg vom sogenannten "Steiner-Kögerl" in Richtung Mayrhofen gefahren.

In einer Linkskurve wartete der Deutsche auf seinen Landsmann. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Mann dabei sein Gleichgewicht und stürzte rückwärts in die steile Rinne.

>